Besucherzahlen, Finanzen und Programm: „Stabil daobi“ zieht erfreuliche Bilanz
Alle(s) bereit für Karneval

Seppenrade -

Gut gerüstet für die Session 2020 sind die Narren der Gesellschaft „Stabil daobi“. Das erklärte Markus Wittkemper, Präsident der Karnevalsgesellschaft, bei der jüngsten Mitgliederversammlung.

Dienstag, 07.01.2020, 06:00 Uhr
Volles Haus: „Stabil daobi“-Präsident Markus Wittkemper (stehend) begrüßte zahlreiche Karnevalisten zur Mitgliederversammlung im „Dorfkrug“. Im Mittelpunkt standen sowohl ein Rückblick auf die Session 2019 als auch ein Ausblick auf die Aktivitäten 2020.
Volles Haus: „Stabil daobi“-Präsident Markus Wittkemper (stehend) begrüßte zahlreiche Karnevalisten zur Mitgliederversammlung im „Dorfkrug“. Im Mittelpunkt standen sowohl ein Rückblick auf die Session 2019 als auch ein Ausblick auf die Aktivitäten 2020. Foto: Michael Beer

„Wir sind für die Session 2020 auf dem richtigen Weg. Der Start mit der Auferstehung des Bacchus am 15. November, im Beisein vieler Karnevalisten aus dem Dorf und den Bauerschaften, war schon gelungen“, sagte Markus Wittkemper , Präsident der Karnevalsgesellschaft „Stabil daobi“, im Rahmen der gut besuchten Mitgliederversammlung im „Dorfkrug“ am Sonntag.

Wie ereignisreich die Session 2019 verlaufen ist, war dem Bericht von Schriftführer Antonius Schlütermann zu entnehmen. „Die Besucherzahlen sind leicht gestiegen. Rosenmontag war das Zelt rappelvoll“, zog er ein positives Fazit.

Die Besucherzahlen sind leicht gestiegen. Rosenmontag war das Zelt rappelvoll.

Markus Wittkemper

Das schlug sich auch im umfangreichen Kassenbericht von Jürgen Gosmann nieder, trotz einiger Neuanschaffungen. Der Kassierer dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen der drei Feste beigetragen hätten. Mit dem Plus in der Kasse war die Entlastung des Vorstands reine Formsache. „Wir konnten Aschermittwoch wieder lachen“, sagte der Präsident nach der Vorlage der Bilanz, die Gosmann zum letzten Mal vortrug. Steffen Ader wird sein Amt übernehmen. Anne Wittkemper und Christin Vormann wurden zu Kassenprüferinnen gewählt. Jannik Dammann und Christoph Bicks, die bisher als Dorfpolizist und Räuber den Umzug beim Kinderkarneval angeführt hatten, wechseln in der neuen Session in den Elferrat. Ihre Ämter werden Leonhard Hülk und Jannik Dieterich übernehmen.

Wir konnten Aschermittwoch wieder lachen.

Markus Wittkemper

Für die Veranstaltung an Weiberfastnacht, den Umzug samt Kinderkarneval am Sonntag und die große Prunksitzung am Rosenmontag wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Tobias Schlütermann als Programmdirektor stellte das bunte Programm mit heimischen und auswärtigen Gruppen und Akteuren vor. Bevor aber das närrische Treiben im Dorf seinen Höhepunkt erreicht, werden der Elferrat und die Tänzerinnen der Ambossfunken die Karnevalssitzungen der KFD, bei „Ümmes de Ollen“ in Tetekum und bei „Blaupunkt Heide“ im Tüllinghoff besuchen.

Auf die widersinnige Einführung der Bonpflicht angesprochen, versprach der Vorstand den Helfern, dass keine Bons für ein Bier ausgedruckt werden müssen. Auch wurden die Mitglieder eingeladen, an der Aktion „Seppenrade – mittendrin“ teilzunehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker