Schützen aus Ermen ziehen Bilanz und blicken in die Zukunft
Frauen marschieren mit

Lüdinghausen -

17 Frauen begrüßten die Ermener Schützen als Neumitglieder auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung. Diese wollen künftig eine eigene Kompanie bilden.

Dienstag, 14.01.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 16:06 Uhr
Während der Generalversammlung des Schützenvereins Ermen waren erstmals 17 Frauen dabei. Sie wollen eine eigene Kompanie auf die Beine stellen.
Während der Generalversammlung des Schützenvereins Ermen waren erstmals 17 Frauen dabei. Sie wollen eine eigene Kompanie auf die Beine stellen. Foto: Arno Wolf Fischer

Unter reger Beteiligung seiner Mitglieder fand sich der Schützenverein Ermen am Samstagabend zur jährlichen Generalversammlung im Haus Hellenkamp zusammen. Neben den Vorstandswahlen und Berichten über das Vereinsleben im vergangenen Jahr diskutierten die Schützen über die Durchführung kommender Veranstaltungen und konnten zum ersten Mal 17 Frauen zur Versammlung begrüßen, die dem Verein als Vollmitglieder beigetreten waren.

17 Frauen wollen Kompanie bilden

Beisitzer Mario Düllmann präsentierte außerdem einen Rückblick auf die Aktionen des Jahres 2019, in dem die Ermener neben ihrem Schützenfest erneut die „Highland-Games“ organisiert hatten. Weitere Höhepunkte waren das Kinderschützenfest, der Auftritt der Bullemänner sowie zahlreiche Besuche bei Nachbarvereinen.

Geschäftsführer Anton Schenk legte den Ermenern eine gute Kassenlage vor und wurde auf Anregung der Kassenprüfer Christoph Mevenkamp und Alfred Helmig gemeinsam mit dem restlichen Vorstand entlastet. Da Helmig sein Amt niederlegte, wird Mevenkamp nun mit Unterstützung von Thomas Reher die Kasse prüfen.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Klaus Wilbuer als erster Vorsitzender bestätigt. Aus der außerhalb der Regel stattfindenden Wahl zum zweiten Vorsitzenden ging Axel Gudorf als Sieger hervor. Stephan Leineweber wird weiterhin das Amt des Schriftführers ausüben. Und auch die beiden Beisitzer Anton Schürmann und Enrico Zanirato wurden durch das Votum der Ermener in ihren Ämtern bestätigt. Als Nachfolger von Fahnenoffizier Thomas Wilbuer wurde schließlich Klaus Schürmann bestimmt.

Fünf neue Ehrenmitglieder

Einstimmig sprachen sich die Mitglieder für die Aufnahme von fünf verdienten Schützen in die Riege der Ehrenmitglieder aus, bevor die 17 weiblichen Neuzugänge noch einmal offiziell im Kreis der Schützen begrüßt wurden. Fest steht bereits jetzt, dass sich die Ermenerinnen in Form einer Frauenkompanie organisieren werden.

Auch wenn das Schützenfest im nächsten Jahr noch weit entfernt ist, stellte der Vorstand am Samstag bereits eine lange Termin-Liste für die kommenden Monate vor. So markierten sich die Mitglieder neben den Daten für zahlreiche Besuche bei anderen Vereinen auch die Tage für das Sommerfest, die „Highland-Games“ sowie die Kinder- und Stadtjägerschützenfeste in ihren Kalendern.

Für die jüngsten Ermener ist zudem ein Herbstausflug zum Ketteler Hof geplant. Des Weiteren soll der Nikolaustag mit einem adventlichen Beisammensein für alle Altersgruppen gefeiert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7190711?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker