Ausbildungs- und Berufetag im St.-Marien-Hospital und St.-Ludgerus-Haus
Im Dienst der Gesundheit

Lüdinghausen -

Infos aus erster Hand: Während des Ausbildungs- und Berufetags im St.-Marien-Hospital und im St.-Ludgerus-Haus berichten sowohl Azubis als auch Ausbilder von ihrem Arbeitsalltag. Außerdem geht es um Entwicklungsmöglichkeiten direkt nach der Lehre.

Freitag, 17.01.2020, 10:00 Uhr
Infos aus erster Hand: Während des Aktionstags im St.-Marien-Hospital und im St.-Ludgerus-Haus am Mittwoch berichten Lehrlinge und Ausbilder von ihrem Arbeitsalltag.
Infos aus erster Hand: Während des Aktionstags im St.-Marien-Hospital und im St.-Ludgerus-Haus am Mittwoch berichten Lehrlinge und Ausbilder von ihrem Arbeitsalltag. Foto: St.-Marien-Hospital

Leistungsstark und konjunkturunabhängig steht das Gesundheitswesen als stetiger Jobmotor im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Laut Aussage des Bundesgesundheitsministeriums waren 2019 insgesamt 5,6 Millionen Menschen in diesem Bereich tätig, was in etwa jedem achten Erwerbstätigen entspricht. Seit dem Jahr 2000 hat die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen um 1,5 Millionen zugenommen.

„Ob als Pflegefachmann, operationstechnische Assistentin, medizinischer Fachangestellter, Kauffrau im Gesundheitswesen, Ergo- oder Physiotherapeut oder Sport- und Fitnesskauffrau – eine Ausbildung und Tätigkeit im Kranken- oder Altenwohnhaus bietet vielfältige Möglichkeiten“, erklärt Sandra Piwecki. Als Personalmanagerin im münsterischen St.-Franziskus-Hospital ist sie auch für die 500 Mitarbeiter im St.-Marien-Hospital und im Altenwohnhaus St.-Ludgerus-Haus in Lüdinghausen verantwortlich. Gemeinsam mit ihren Kollegen aus den Fachbereichen lädt sie zum dritten Mal zu einem Ausbildungs- und Berufetag ein. Dieser findet am Mittwoch (22. Januar) statt.

Wieder- und Seiteneinsteiger

Das bisherige Format wurde laut Pressemitteilung optimiert, so dass sich bereits ab 12 und dann bis 18 Uhr Interessierte, Eltern mit ihren Kindern und auch Klassenverbände über alle Lehrberufe, die im Krankenhaus und Altenwohnhaus angeboten werden, informieren können. Außerdem sind Wieder- und Seiteneinsteiger eingeladen.

„Informationen aus erster Hand, direkt von Auszubildenden und Ausbildern – das ist uns besonders wichtig“, ergänzt die Personalmanagerin.

Entwicklungsmöglichkeiten

Das St.-Marien-Hospital und das Altenwohnhaus bilden im pflegerischen und verwaltungstechnischen Bereich aus. Darüber wird ebenso ausführlich informiert wie über die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten nach der Lehre.

„Das Krankenhaus ist ein spannender und personalintensiver Bereich, umso mehr wollen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen“, erzählt Tim Richwien, Geschäftsführer im St.-Marien-Hospital Lüdinghausen. „Am Ausbildungs- und Berufetag möchten wir von uns als Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber überzeugen und erhoffen uns Auszubildende, Wieder- und Seiteneinsteiger anzusprechen, zu finden und dauerhaft an uns binden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker