Ausstellung mit Werken von Rolf Bauerdick wird eröffnet
Porträts vom Rande der Gesellschaft

Lüdinghausen -

Mit seinen Bildern erzählt der Geschichten vom Rande der Gesellschaft: Rolf Bauerdick, mittlerweile verstorbener Journalist und Autor aus Dülmen. Eine Ausstellung mit seinen Werken wird jetzt in Lüdinghausen eröffnet.

Freitag, 31.01.2020, 18:31 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 13:32 Uhr
Direkt und schonungslos sind die Porträts von Rolf Bauerdick. „Dem Himmel so nah“ und andere Werke sind ab diesem Wochenende in Lüdinghausen zu sehen.
Direkt und schonungslos sind die Porträts von Rolf Bauerdick. „Dem Himmel so nah“ und andere Werke sind ab diesem Wochenende in Lüdinghausen zu sehen. Foto: Rolf Bauerdick

Porträts von Menschen am Rand der Gesellschaft: Kinder auf Müllhalden in Rumänien, ein Lepra-Kranker in einem Krankenhaus in Indien mit einem Madonnenbild an der Wand. Leute, die aus einem Schacht unter der Erde hervorschauen. Der Journalist und Autor Rolf Bauerdick (1957 bis 2018) aus Dülmen erzählt mit seinen Porträts direkt und schonungslos Menschen-Geschichten. Daneben interessierte sich der Theologe auch besonders für Rituale und Traditionen der Volksfrömmigkeit.

Der Kreis Coesfeld widmet ihm nun in Zusammenarbeit mit der Katholischen Gemeinde St. Felizitas Lüdinghausen und Seppenrade und der Evangelischen Gemeinde in Lüdinghausen eine Ausstellung an drei Orten: In den beiden Kirchen in der Steverstadt und in der Burg Vischering . Am Sonntag (2. Februar) ist Eröffnung. Bauerdick wäre dann 63 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass spricht seine Tochter Leonie zur Eröffnung Gedenkworte.

Rolf Bauerdick unternahm Reportagereisen in rund 60 Länder. Bekannt wurde der im Sauerland geborene Journalist, der in Münster Theologie studierte, auch durch seine Bücher, so das viel diskutierte Werk „Zigeuner: Begegnungen mit einem ungeliebten Volk“.

Neben der Ausstellung sind an weiteren Terminen Lesungen geplant.

Die Eröffnung findet am morgigen Sonntag um 16 Uhr in der Felizitas-Kirche statt. Um 16.30 Uhr geht es rüber zur Evangelischen Kirche und um 17 Uhr zur Burg Vischering. Eine Einführung gibt Fotograf Prof. Rolf Nobel. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr begrüßt die Besucher. Die musikalische Begleitung übernehmen Annette Bialonski und Andreas Lobisch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker