„Storksbergers Riesen“ begeistern im Heimathaus
Warmgespielt für Auftritt im Mai

Seppenrade -

Im vergangenen Jahr war ihr Auftritt noch ins Wasser gefallen. Am Freitag allerdings holten die fünf Mannen von „Storksbergers Riesen“ ihr Konzert im Rosendorf eindrucksvoll nach. Im Heimathaus überzeugte die Band mit Rockklassikern von den Stones und anderen Rock-Legenden.Und machte damit Appetit auf den nächsten Gig im Mai.

Sonntag, 02.02.2020, 13:30 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 15:42 Uhr
Die Band „Storksbergers Riesen“ mit Sänger Reinhold Nottenkämper (kl. Foto) überzeugten ihr Publikum beim Auftritt im Heimathaus.
Die Band „Storksbergers Riesen“ mit Sänger Reinhold Nottenkämper (kl. Foto) überzeugten ihr Publikum beim Auftritt im Heimathaus. Foto: Michael Beer

„Es war schade, dass das Konzert mit „Storksbergers Riesen“ zum Finale beim Heimattag im vergangenen Jahr ins Wasser fiel. Auf der anderen Seite aber war es gut, denn der Auftritt heute hat gezeigt, dass das Heimathaus auch für diese Art der Veranstaltung, wie mit einer Stehparty, sehr gut geeignet ist“, zeigte sich Friedhelm Landfester , Vorsitzender des Heimatvereins, mit dem ersten Auftritt der Band zufrieden. Es werde sicherlich nicht das letzte Rockkonzert gewesen sein, das im Heimathaus geboten wurde.

„WarmUp“ für die Aktion „Seppenrade-mittendrin“

Thomas Wehlmann vom Heimatverein begrüßte Band und Besucher, sogar Fans aus Belgien und Berlin, und freute sich auf ein gutes „WarmUp“ für die Aktion „Seppenrade-mittendrin“ – was auch gelang.

Beim instrumentalen Intro „Jessica“ zeigten die Gitarristen Robert Mangel und Markus Hermeling, Bassist Burkhard Neuhäuser und Drummer Andreas Weber, wie gut sie ihre Instrumente beherrschen und ihnen auch die Unplugged- und Akustikmusik großen Spaß macht. Als dann Sänger Reinhold Nottenkämper die Bühne betrat, freute er sich wie ein kleiner Junge, dass er nach zwölf Jahren endlich mal mit seinen Bandkollegen in seinem Heimatort Seppenrade auftreten konnte. Die Spielfreude der Musiker übertrug sich ganz schnell auf das Publikum. Die Band warf in ihrem Repertoire des Abends mehrfach einen Blick 50 Jahre zurück. So mit dem Song „Come together“ von den Beatles, aus dem Album „Abbey Road“, das 1969 erschien, „Coming into Los Angeles“ und „Going back to my roots“, vom legendären Woodstock-Festival 1969 und „Whole lotta love“, der Superhit von Led Zeppelin 1969. Es waren aber auch einige Lieder dabei, die“ Storksbergers Riesen“ erstmals vor großem Publikum spielten. Bei Songs wie „No women no cry“ oder „Nah ne, nah nah“ wurde Sänger Reinhold Nottenkämper lautstark vom Publikum unterstützt.

Nach über drei Stunden bester Unterhaltung wurde das Konzert mit „Satisfaction“ von den „Stones“ als letzte Zugabe beendet. Die Seppenrader können sich schon bald auf den nächsten Auftritt von „Storksbergers Riesen“ freuen, denn sie werden am 7. Mai zum Auftakt der Aktion „Seppenrade-mittendrin“ auf dem Kirchplatz ein weiteres Konzert geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7233531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker