Bebauungsplan „Hinterm Hagen/Hesselmanngraben“
Wohnen in Nachbarschaft der Burg

Lüdinghausen -

Die Stadt plant auf einer Fläche an der Straße Hinterm Hagen ein kleines Baugebiet auszuweisen. Den entsprechenden Bebauungsplan brachte am Dienstagabend der Planungsausschuss auf den Weg.

Donnerstag, 13.02.2020, 06:00 Uhr
Im Bereich nordöstlich des Baugebiets „Waterstraot“ an der Straße Hinterm Hagen soll ein Areal für 27 Baugrundstücke neu erschlossen werden.
Im Bereich nordöstlich des Baugebiets „Waterstraot“ an der Straße Hinterm Hagen soll ein Areal für 27 Baugrundstücke neu erschlossen werden. Foto: wer,Stadt Lüdinghausen

Die Burg Vischering ist nur einen Steinwurf entfernt. 27 Baugrundstücke sollen nach Vorstellungen der Verwaltung an der Straße Hinterm Hagen entstehen – auf einer Fläche von rund 4,6 Hektar. Einstimmig brachten die Kommunalpolitiker am Dienstagabend im Planungsausschuss den Bebauungsplan „Hinterm Hagen/Hesselmanngraben“ auf den weg. Das Areal schließt unmittelbar an das bereits bestehende Gebiet „Water­straot“ an.

Während im überwiegenden Teil des Geländes Einfamilien- und Doppelhäuser vorgesehen sind, soll im vorderen Bereich auch Geschosswohnungsbau ermöglicht werden, erläuterte Stadtplanerin Janine Schmidt. Diesen wollte Eckart Grundmann (Grüne) ausdrücklich ausgeweitet wissen.

Aus Gründen des Hochwasserschutzes, so Schmidt in ihren Erklärungen zu den Plänen der Stadt, werde in Abgrenzung zum Hesselmanngraben ein ein Meter hoher Wall aufgeschüttet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker