Camerata Bottrop musiziert im Kapitelsaal
Hommage an Dvořák

Lüdinghausen -

Ein musikalischer Ohrenschmaus wird am 1. März (Sonntag) im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen serviert: Die Musiker der Camerata Bottrop führen das Streichquintett G-Dur op. 77 von Antonin Dvořák (1841-1904) auf.

Sonntag, 16.02.2020, 06:32 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 06:40 Uhr
Wissen, wie sie ihr Publikum begeistern: Die Camerata Bottrop ist ein Streichquintett, dem Dozenten verschiedener Musikschulen angehören.
Wissen, wie sie ihr Publikum begeistern: Die Camerata Bottrop ist ein Streichquintett, dem Dozenten verschiedener Musikschulen angehören. Foto: Alban Pengili

Ein laut Veranstaltungsankündigung abwechslungsreiches Konzert findet am 1. März (Sonntag) um 17 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen statt. Die Musiker der Camerata Bottrop führen das Streichquintett G-Dur op. 77 von Antonin Dvořák (1841-1904) auf – eines von dreien, die der tschechische Komponist geschrieben hat. Aber nur in diesem G-Dur-Stück wählte er die Besetzung Streichquartett und Kontrabass. Für dieses romantische Werk, in dem der tschechische Volkston immer wieder herauszuhören ist, erhielt Dvořák einen Kompositionspreis. Darüber hinaus kommen bei dem Konzert bekannte Stücke der Klassik von Piazolla, Pachelbel und Mozart zu Gehör.

Die Camerata Bottrop ist ein Streichquintett, das aus Dozenten verschiedener Musikschulen besteht: Alban Pengili (1. Violine), Oksana Popsuy (2. Violine), Barbara Ravenstein-Holländer (Viola), Ruth Ansorge (Cello) und Anke Göntgen (Kontrabass). Pengili, Lehrer für Violine des Musikschulkreises Lüdinghausen, dessen Schüler regelmäßig erste Preise bei „Jugend musiziert“ gewinnen, ist Konzertmeister des Bottroper Sinfonieorchesters, der Camerata Bot-trop und ehemaliger Mitbegründer der Musica Camerata Westfalica.

„Dem Förderverein des Musikschulkreises, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Lehrerkonzerte zu unterstützen, ist es ein besonderes Anliegen, auch bei der jungen Generation Begeisterung für klassische Konzerte zu wecken“, heißt es in dem Pressebericht. „Daher sind Schüler des Musikschulkreises gebeten, ihren Konzertpass mitzubringen, in dem der Besuch des Konzerts dokumentiert wird.“ Denn: Nach vier besuchten Veranstaltungen dieser Art lässt der Förderverein eine Belohnung springen.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Lüdinghausen Marketing (Borg 4) für 15 Euro, ermäßigt für zehn Euro, sowie an der Abendkasse für 18 Euro. Zum Vormerken: Das vierte Konzert der Reihe geht am 25. April (Samstag) über die Bühne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker