Friedhof in Seppenrade
Abschiedsräume modernisiert

Seppenrade -

Rund 65 000 Euro hat sich die Stadt die Sanierung der Abschiedsräume der Seppenrader Trauerhalle kosten lassen. Sie können jetzt wieder genutzt werden.

Montag, 09.03.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 10.03.2020, 14:06 Uhr
Das Nebengebäude der Trauerhalle auf dem Seppenrader Friedhof wurde umfangreich modernisiert. Die Maßnahme kostete rund 65 000 Euro.
Das Nebengebäude der Trauerhalle auf dem Seppenrader Friedhof wurde umfangreich modernisiert. Die Maßnahme kostete rund 65 000 Euro. Foto: Peter Werth

Das Nebengebäude der Trauerhalle in Seppenrade ist modernisiert worden. Seit vergangener Woche können die Abschiedsräume wieder genutzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Die Abschiedsräume wurden frisch gestrichen und haben eine neue Klimaanlage erhalten. Die Türen wurden ausgetauscht und durch zeitgemäße Türblätter ersetzt. So erhalte das gesamte Gebäude ein moderneres und ansprechenderes Aussehen, teilt die Verwaltung weiter mit. Außerdem wurde aus zwei Abschiedsräumen ein großer Raum gemacht, damit mehr Menschen Platz finden.

Auch die Kühlanlage der Kühlzelle wurde erneuert. „Die Pläne zur Umgestaltung der Räume sind den Anforderungen an die Abschiedskultur entsprechend entwickelt worden“, wird Bürgermeister Richard Borgmann in dem Bericht zitiert. Dies sei erforderlich gewesen, um ein würdiges Abschiednehmen möglich zu machen.

Auch der Flur und die Abstellräume haben neue Türblätter erhalten. Die dunklen Wände aus Klinkersteinen in den Fluren wurden verputzt und strahlen in freundlichem, hellen Anstrich. Das Gebäude verfügt nunmehr auch über eine große, behindertengerechte Toilette. Die Gesamtkosten der Umbaumaßnahmen beziffert die Stadt auf rund 65 000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7318931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker