Initiative will Stücke der Berliner Mauer in der StadtLandschaft platzieren
Ein Symbol der Freiheit

Lüdinghausen -

Vor dem Hintergrund des 30.Jahrestages der deutschen Einheit am 3. Oktober wollen Aktive der „Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden“ ein besonderes Projekt umsetzen. In der StadtLandschaft nahe der Burg Lüdinghausen sollen zwei ehemalige Stücke der Berliner Mauer aufgestellt werden. Sie wurden von dem Künstler Alfred Gockel gestaltet. Von Peter Werth
Samstag, 14.03.2020, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 14.03.2020, 10:00 Uhr
Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden (v.l.): Konrad Kleyboldt, Dietmar Vogt und Roland Grund
Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden (v.l.): Konrad Kleyboldt, Dietmar Vogt und Roland Grund
Die Berliner Mauer ist Geschichte – und das seit dem 9. November 1989. Das bedeutet aber längst nicht, dass die Zeiten der deutschen Teilung Geschichte und damit vergessen sind.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7326036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker