Corona-Krise: Bürger unterstützen Bürger
Hilfe von nebenan

Lüdinghausen -

Wenn’s klingelt, kommt Hilfe: Jakob Simm unterstützt derzeit Christine Dammann, die sich wegen des grassierenden Coronavirus in freiwillige Isolation begeben hat. Der Jura-Student geht für die Steverstädterin und ihren Sohn einkaufen, außerdem bringt er von ihr zubereitete Mahlzeiten zu einem Bekannten. Gefunden haben sich die Zwei über die Coronanachbarschaftshilfe Lüdinghausen. Von Annika Wienhölter
Donnerstag, 26.03.2020, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 26.03.2020, 10:00 Uhr
Helfer aus der Nachbarschaft: Jakob Simm (l.) geht derzeit für Christine Dammann einkaufen. Sie hat sich aufgrund einer bakteriellen Erkrankung in freiwillige Isolation begeben, um sich vor dem Coronavirus – und damit einer weiteren Infektion – zu schützen.
Helfer aus der Nachbarschaft: Jakob Simm (l.) geht derzeit für Christine Dammann einkaufen. Sie hat sich aufgrund einer bakteriellen Erkrankung in freiwillige Isolation begeben, um sich vor dem Coronavirus – und damit einer weiteren Infektion – zu schützen. Foto: Annika Wienhölter
Mit einem Lächeln im Gesicht drückt Christine Dammann (56) auf den Türöffner. Sie weiß, wer geklingelt hat: Jakob Simm. Den Jura-Studenten, der nur zwei Straßen weiter wohnt, hat sie bis vor wenigen Tagen noch nicht gekannt. Jetzt geht er regelmäßig in ihrem Haus ein und aus. Um die 56-jährige Lüdinghauserin im Alltag zu unterstützen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7343153?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker