Verantwortliche der Stadt stellen politische Weichen für Corona-Zeit
HFA ersetzt befristet den Rat

Lüdinghausen -

Es gibt politische Entscheidungen, die an Fristen gebunden sind. Da können selbst wegen des Coronavirus keine Ausnahmen gemacht werden. Zudem müssen auch in Krisenzeiten politische Weichen gestellt werden. Damit das möglich ist, muss der Stadtrat seine Aufgaben an den Haupt- und Finanzausschuss übertragen. Die Steverstadt hat das jetzt gemacht. Von Erhard Kurlemann
Montag, 04.05.2020, 08:04 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 04.05.2020, 08:04 Uhr
Der Kapitelsaal – diese Aufnahme zeigt den Raum während einer Ratssitzung – war zunächst als Tagungsort für den HFA in Corona-Zeiten im Gespräch. Nun geht das nächste Treffen am 14. Mai (Donnerstag) aber in der Aula des St.-Antonius-Gynasiums
Der Kapitelsaal – diese Aufnahme zeigt den Raum während einer Ratssitzung – war zunächst als Tagungsort für den HFA in Corona-Zeiten im Gespräch. Nun geht das nächste Treffen am 14. Mai (Donnerstag) aber in der Aula des St.-Antonius-Gynasiums Foto: Anne Eckrodt
Der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) kann in einer Pandemie-Zeit die Arbeit des Stadtrates übernehmen und ihn ersetzen. Bürgermeister Richard Borgmann hat diese Regelung aus der Landesverfassung auch für Lüdinghausen ins Spiel gebracht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393752?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker