Open-Air-Konzert im Clara-Stift
Senioren summen Melodien mit

Seppenrade -

Ein Konzert der besonderen Art erlebten jetzt die Clara-Stift-Bewohner und das Team des Altenzentrums: Das Bläserensemble „NordWestBlech“ ließ seine Instrumente unter freiem Himmel erklingen.

Mittwoch, 13.05.2020, 06:00 Uhr
Das Bläserensemble „NordWestBlech“ spielte für die Bewohner und das Team des Seppenrader Clara-Stifts.
Das Bläserensemble „NordWestBlech“ spielte für die Bewohner und das Team des Seppenrader Clara-Stifts. Foto: Clara-Stift

Ein musikalisches Event unter freiem Himmel erlebten jetzt die Bewohner und das Team des Clara-Stifts. Die Seppenrader Einrichtung war einer von vielen Orten der Konzerte der Wald- und Wiesen-Reihe „Kultur und Alter“.

Bereits Mitte April konnten sich ländlich gelegene Senioreneinrichtungen für eine solche Veranstaltung bewerben. „Die Resonanz war überwältigend“, sagt der Musiker und Konzertveranstalter Sebastian Netta aus Münster. Auch die Verantwortlichen aus dem Clara-Stift in Seppenrade hatten sich seinerzeit gemeldet – und bekamen einen Zuschlag.

Willkommene kulturelle Abwechslung

Laut Pressemitteilung aus dem Altenzentrum im Rosendorf ging’s am Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein los. Die Bewohner konnten auf der weitläufigen Terrasse den Liedern lauschen und die Atmosphäre genießen. Die Musiker spielten auf einer kleinen Bühne, die Netta eigens dafür mitgebracht hatte. Von dort schallten schöne Melodien zu den Menschen. Zu seinen Instrumenten griff das Bläserensemble „NordWestBlech“ aus Nottuln.

„Klassisch, bluesig, jazzig, rockig, verträumt, energetisch, lustig, unberechenbar“ – so beschreibt die Combo selbst ihr Repertoire und ihre Spielweise. „So mancher Fuß wippte im Takt mit, es wurde geklatscht und mitgesummt“, heißt es weiter. „Das Konzert in der herrlichen Kulisse war für alle Beteiligten ein besonderes und einzigartiges Erlebnis.“

Die Konzerte der Wald- und Wiesen-Reihe „Kultur und Alter“ sind für die Senioren stets eine hochwillkommene kulturelle Abwechslung und für die Pflegenden ein kleines Dankeschön für ihr Engagement, betonen ihre Initiatoren. Finanziert worden ist das Ganze ihren Angaben nach über das „Kultur und Alter“-Förderprogramm sowie über verschiedene Sponsoren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7406370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker