Mitmachaktion „Buntes QuARTier“ startet
Farbige Hingucker für Vorgärten

Lüdinghausen -

Der Corona-Pandemie wegen ist vieles hinfällig, was das Quartiersmanagement des Caritas-Kreisverbandes an Begegnungsmöglichkeiten für 2020 ausgeheckt hatte. Mussten sich die Verantwortlichen halt was Neues einfallen lassen.

Mittwoch, 03.06.2020, 17:45 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 17:50 Uhr
Udo Heckelmann (2. v. l.), Vorsitzender des KAKTuS-Kulturforums, Ria Maris (2. v. r.), Leiterin der Jugendkunstschule, sowie Dozentinnen und Schülerinnen letztgenannter Einrichtung gehen das Projekt gemeinsam mit Quartiersmanagerin Melanie Schmidt (r.) an.
Udo Heckelmann (2. v. l.), Vorsitzender des KAKTuS-Kulturforums, Ria Maris (2. v. r.), Leiterin der Jugendkunstschule, sowie Dozentinnen und Schülerinnen letztgenannter Einrichtung gehen das Projekt gemeinsam mit Quartiersmanagerin Melanie Schmidt (r.) an. Foto: Caritasverband

Beim Quartiersmanagement des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld dreht sich laut Pressemitteilung alles um die Organisation von Begegnungsmöglichkeiten im Stadtteil rund um das Caritas-Haus an der Bahnhofstraße. So sollte zum Beispiel im Mai ein Nachbarschaftsfest stattfinden und, gemeinsam mit dem Team der Sozialstation, ein Begegnungscafé für Senioren angeboten werden. Die Corona-Krise hat diesen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht, teilt das Caritas-Team mit. Wie also dann Gesprächsanlässe und Begegnung schaffen? Eine Kunstaktion für Vorgärten in Form von bunt bemalten Stelen vereine beides, findet Quartiersmanagerin Melanie Schmidt .

Mit dieser Idee ist sie an die Verantwortlichen des Lüdinghauser Bauking-Hagebaumarkts herangetreten. Mit Erfolg: Betriebsleiter Heinz-Dieter Cebulla und seine Stellvertreterin Petra Schielke waren sofort Feuer und Flamme für das Projekt und haben Acrylfarben und Holzpfähle gespendet. Auch Udo Heckelmann, Vorsitzender des KAKTuS-Kulturforums, hat sich dem Vorhaben begeistert angeschlossen und gleich Ria Maris, Leiterin der Jugendkunstschule, mit ins Boot geholt. Einzelne Schülerinnen werden einige Stelen in Eigenregie zu Hause gestalten.

„Dank des großartigen Engagements der Beteiligten stehen nun für Lüdinghauser Bürger 30 Selbstmachpakete bereit“, heißt es weiter. Diese beinhalten jeweils angespitzte, eineinhalb oder zwei Meter lange Holzpfosten, sieben verschiedene Acrylfarben und einen Pinsel. Wer kreativ werden möchte, kann am morgigen Freitag (5. Juni) zwischen 15.30 und 17 Uhr zum Caritas-Haus an der Bahnhofstraße 24 kommen. Dort wird pro Haushalt unter Einhalten der Abstandsregeln ein Selbstmach-Paket ausgegeben.

Und wenn man allein für sich, mit dem Partner oder der Familie den Pinsel geschwungen hat, darf die Stele im eigenen Vorgarten Quartier beziehen. Die ersten 50 ausgegebenen Stelen sollen eine Initialzündung sein. „Ich hoffe, dass die Aktion noch viele Nachahmer findet und es in Lüdinghausen bald viele farbige Hingucker und Gesprächsanlässe am Gartenzaun gibt“, hofft Schmidt.

 

Das Quartiersmanagementprojekt wird finanziert aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie. Schmidt ist erreichbar unter  0 25 91/ 2 35 44 93 oder per E-Mail an m.schmidt@caritas-coesfeld.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434267?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker