Kollegien der weiterführenden Schulen organisieren Corona-bedingt etwas andere Abschlussveranstaltungen
Kleine, aber feine Feiern

Lüdinghausen -

2020 ist (fast) alles anders. Das grassierende Coronavirus stellt Alltägliches auf den Kopf - und verlangt auch nach alternativen Abschlussverstaltungen an den weiterführenden Schulen. Deshalb haben die Kollegien bereits Konzepte für Events der etwas anderen Art erarbeitet. Aktuell liegen die Schriftstücke im Rathaus. Die verantwortlichen Lehrer warten nun auf grünes Licht. Von Annika Wienhölter
Freitag, 05.06.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.06.2020, 09:00 Uhr
Solch ein Foto wird es von der diesjährigen Abschlussfeier im Cani nicht geben. Corona-bedingt muss während des Events der Abstand zwischen den Abiturienten, ihren Eltern und den Lehrern gewahrt werden. Deshalb sind auch weniger Gäste als üblich eingeladen.
Solch ein Foto wird es von der diesjährigen Abschlussfeier im Cani nicht geben. Corona-bedingt muss während des Events der Abstand zwischen den Abiturienten, ihren Eltern und den Lehrern gewahrt werden. Deshalb sind auch weniger Gäste als üblich eingeladen. Foto: Bastian Becker
Die Abiturienten 2020 mussten wegen des Coronavirus in den vergangenen Monaten so manche Herausforderung meistern und auf allerhand verzichten. Auf die Prüfungen vorbereitet haben sie sich größtenteils zu Hause, die Klausuren mussten mit Abstand zu ihren Mitschülern und unter strengen Hygieneauflagen geschrieben werden. Mottowochen, Fahrten, Feste – alles gestrichen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker