Heimische Geldinstitute in Corona-Zeiten
Kreditgeschäft hat nicht gelitten

Lüdinghausen -

Die Corona-Pandemie ist auch an den beiden Lüdinghauser Geldinstituten – der Volksbank Südmünsterland Mitte und der Sparkasse Westmünsterland nicht spurlos vorüber gegangen. Das bestätigen Volksbank-Vorstandssprecher Marcus W. Leiendecker und der Pressesprecher der Sparkasse, Robert Klein. Von Peter Werth
Montag, 08.06.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.06.2020, 09:00 Uhr
Wie die heimischen Geldinstitute in der Corona-Krise agieren, darüber berichten Marcus W. Leiendecker (Vorstandssprecher der Volksbank Südmünsterland Mitte) und Robert Klein (kl. Foto, Pressesprecher der Sparkasse Westmünsterland).
Wie die heimischen Geldinstitute in der Corona-Krise agieren, darüber berichten Marcus W. Leiendecker (Vorstandssprecher der Volksbank Südmünsterland Mitte) und Robert Klein (kl. Foto, Pressesprecher der Sparkasse Westmünsterland). Foto: e
Unbeeindruckt von der Corona-Pandemie sind auch die heimischen Geldinstitute – die Volksbank Südmünsterland Mitte sowie die Sparkasse Westmünsterland – nicht. „Bis Mitte März sind wir hervorragend gestartet“, beschreibt Marcus W. Leiendecker, Vorstandssprecher der Volksbank mit Sitz in Lüdinghausen und Haltern, das Geschehen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7439939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker