25 Jahre JuKi: Team serviert ein Kochbuch
Rezepte aus aller Herren Länder

Lüdinghausen -

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereins Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen (JuKi) soll ein Kochbuch herausgegeben werden. Darin soll es Rezepte aus aller Herren Länder geben.

Montag, 15.06.2020, 13:00 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 15:56 Uhr
Sind gespannt auf die Rezeptvorschläge fürs JuKi-Kochbuch: FSJlerin Eva Fuisting (v. l.), Diplom-Sozialpädagogin Alexandra Ridder, Sozialarbeiter Patrick Januschke und Praktikantin Paula Stöwer
Sind gespannt auf die Rezeptvorschläge fürs JuKi-Kochbuch: FSJlerin Eva Fuisting (v. l.), Diplom-Sozialpädagogin Alexandra Ridder, Sozialarbeiter Patrick Januschke und Praktikantin Paula Stöwer Foto: Annika Wienhölter

Auf das Jahr 2021 freut sich das Team der Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen (JuKi) schon jetzt, feiert es doch dann das 25-jährige Bestehen des Vereins. Die ersten Planungen für das Jubiläum sind längst angelaufen: Ein Kochbuch möchten Diplom-Sozialpädagogin Alexandra Ridder und Sozialarbeiter Patrick Januschke gerne mit dem Team, den Ehrenamtlichen, den Jugendlichen und den Kindern zusammenstellen.

Die Idee ist naheliegend: „Bei uns wird viel gemeinsam gekocht und gegessen“, erklärt Ridder. Denn: „Essen verbindet.“ Mittlerweile hätten sich allerhand Rezepte angesammelt, die aus aller Herren Länder stammen. Ob Spezialitäten der arabischen Küche, die klassische, italienische Pizza oder ofenfrische, französische Croissants – die Bandbreite sei vielfältig. Und zu so manchem Gericht könnten die JuKi-Leute Geschichten erzählen, plaudert Januschke aus dem Nähkästchen. Oder sie hätten ganz eigene Bezeichnungen für die Leckereien. Crêpes nennen sie „Jammerlappen“, weil die dünnen, nach Belieben süß oder herzhaft belegten Pfannkuchen in den drei JuKi-Einrichtungen oft als Seelentröster nach der Zeugnisausgabe zubereitet und aufgetischt werden, nennt der Sozialarbeiter ein Beispiel.

Nun sind alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte aufzuschreiben, hübsch zu gestalten und bis Ende Juli einzureichen. Anschließend wählt eine Jury aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern aus, welche Kochanleitungen es ins Buch schaffen. Das wiederum soll 2021 als gebundenes Werk erscheinen und für kleines Geld verkauft werden.

Außerdem kürt die Jury einige Sieger, die einen silbernen Kochlöffel verliehen bekommen. Ihre Gerichte werden mit anderen Schleckermäulern in den Einrichtungen nachgekocht. Wenn die Gewinner möchten, dürfen sie dabei als Chefköche Schneebesen, Pfannenwender und Co. schwingen.

 

Weitere Infos und die genauen Teilnahmebedingungen gibt’s beim JuKi-Team per E-Mail an info@juki-lh.de, unter 0 25 91/98 02 87 und über die sozialen Medien.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker