Lions Club Lüdinghausen verleiht Jugendsozialpreis
Ehrung für engagierte Ehrenamtler

Lüdinghausen -

Ehre, wem Ehre gebührt: Der Lions Club hat jüngst den Jugendsozialpreis an Organisationen von Kindern und Jugendlichen verliehen, die sich in ihrer Freizeit oder in der Schule für die Gesellschaft engagieren.

Montag, 22.06.2020, 08:00 Uhr
Mit einer Spendensumme von insgesamt 22 000 Euro aus dem Erlös des Adventskalenders 2019 förderte der Lions Club Lüdinghausen zahlreiche Gruppen in Lüdinghausen und Umgebung.
Mit einer Spendensumme von insgesamt 22 000 Euro aus dem Erlös des Adventskalenders 2019 förderte der Lions Club Lüdinghausen zahlreiche Gruppen in Lüdinghausen und Umgebung. Foto: teamfoto marquardt

In Zeiten von Corona möchte der Lions Club Lüdinghausen laut Pressebericht ein Stück Normalität zurückbringen. Dazu gehört die Ankündigung, auch 2020 einen Adventskalender herauszubringen. Dazu gehört aber auch die jährliche Vergabe von Spenden an Gruppen und Organisationen in der Steverstadt, in Seppenrade und in der Umgebung aus dem Erlös des letztjährigen Adventskalenders. 22 000 Euro schütten die Club-Mitglieder jetzt zum größten Teil für die Kinder- und Jugendarbeit aus.

Außerdem verliehen sie zum achten Mal den Jugendsozialpreis an Organisationen von Kindern und Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit oder in der Schule für die Gesellschaft engagieren – mit dem Ziel, ihren oft nicht wahrgenommenen Einsatz öffentlich zu machen und finanziell zu unterstützen. Durch das Programm während der Feierstunde im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen führten Lions-Club-Präsident Christoph Schlütermann, Activity-Beauftragter Manfred Pape und Bernd Klapheck, Vorsitzender der Fördergesellschaft des Lions Clubs. Sie würdigten laut des Berichts den Einsatz der Gruppen, Vereine und Organisationen für das gesellschaftliche Miteinander, insbesondere bei der Hilfe und Förderung von Kindern und Jugendlichen und bedankten sich bei den Sponsoren des Adventskalenders, durch dessen Erlös die Jugendarbeit in Lüdinghausen und Umgebung zusätzliche gefördert werden könne.

Jugendsozialpreis und Sonderförderung

Die Jugendsozialpreisträger: Kolpingjugend Seppenrade (1000 Euro), Kolpingjugend Lüdinghausen (1000 Euro), „HeinzLiveTours“ (1000 Euro), Messdiener St. Felizitas (1000 Euro), Katholische Junge Gemeinde (1000 Euro), Pfadfinder (1000 Euro), Klingendes Spiel Seppenrade (500 Euro), Jugendfeuerwehr Lüdinghausen (500 Euro) und die Jugendgruppe Fischereiverein Lüdinghausen (500 Euro).Außerhalb des Jugendsozialpreises wurden folgende Spenden als Sonderförderung vergeben: Lions-Programme (5000 Euro), Café Blaupause im Hakehaus (3500 Euro), Sozialdienst katholischer Frauen (3000 Euro), OJA Ascheberg (1500 Euro), Life-Band Lüdinghausen (500 Euro) und Union 08 Abteilung Basketball (500 Euro) sowie Abteilung Turnen, Gymnastik, Volleyball (500 Euro).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7458313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker