Kritik an Kita-Öffnungszeiten
Enttäuscht über E-Mail vom Minister

Lüdinghausen -

Sie hatte auf eine ehrliche, verständnisvolle und aufschlussreiche Antwort gehofft. Doch alles, was Roswitha Nohn auf ihre E-Mail-Anfrage zum Kita-Notgruppen-Ende vom NRW-Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration erhielt, war eine Standardnachricht voller Floskeln. Von Annika Wienhölter
Mittwoch, 24.06.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 24.06.2020, 09:00 Uhr
Die wegen der Corona-Krise derzeit verkürzten Kita-Öffnungszeiten stellen Roswitha Nohn und ihre Tochter vor Probleme: Sie müssen nahezu tagtäglich die Betreuung von Enkelin und Nachwuchs neu regeln.
Die wegen der Corona-Krise derzeit verkürzten Kita-Öffnungszeiten stellen Roswitha Nohn und ihre Tochter vor Probleme: Sie müssen nahezu tagtäglich die Betreuung von Enkelin und Nachwuchs neu regeln. Foto: dpa
Roswitha Nohn ist total enttäuscht über eine E-Mail von Joachim Stamp (FDP). Wobei: Der stellvertretende NRW-Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat das Schriftstück gar nicht selbst verfasst.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker