Gudula Brüggemann verzichtet auf Plastik – so gut es geht
Gähnende Leere in der gelben Tonne

Lüdinghausen -

Sie versucht seit jeher, möglichst viel Müll zu vermeiden. Während der Fastenzeit 2019 wollte sie‘s dann wissen: Gudula Brüggemann hat sechs Wochen lang so gut wie plastikfrei gelebt. Und noch immer verzichtet sie auf Verpackungen, wo es geht. Von Annika Wienhölter
Mittwoch, 15.07.2020, 09:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.2020, 09:15 Uhr
Mineralwasser aus Glasflaschen, Kartoffeln aus Stoffnetzen und Reis aus wiederverschließbaren Gefäßen: Gudula Brüggemann mag‘s möglichst unverpackt. Die 54-jährige Steverstädterin verzichtet so gut es geht auf Plastik. Während der Fastenzeit 2019 hat sie sechs Wochen (fast) komplett plastikfrei gelebt.
Mineralwasser aus Glasflaschen, Kartoffeln aus Stoffnetzen und Reis aus wiederverschließbaren Gefäßen: Gudula Brüggemann mag‘s möglichst unverpackt. Die 54-jährige Steverstädterin verzichtet so gut es geht auf Plastik. Während der Fastenzeit 2019 hat sie sechs Wochen (fast) komplett plastikfrei gelebt. Foto: awi
Es war ein praktischer Versuch – und „eine interessante Erfahrung“, findet Gudula Brüggemann. Die 54-jährige Steverstädterin hat während der Fastenzeit 2019 plastikfrei gelebt. Und gemerkt: „Das ist durchaus alltagstauglich“, lautet das Fazit der Förderschullehrerin und Reitpädagogin.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker