Kolpingjugend Seppenrade bietet wegen des Coronavirus kunterbuntes Alternativprogramm an
Ferienlager anderer Art

Seppenrade -

Kunterbunt ging‘s gestern während des Ferienprogramms der Kolpingjugend Seppenrade zu: Unter dem Motto „Unser Dorf soll noch schöner werden“ griffen die Kinder und das Betreuerteam zu Straßenmalkreide, Schnitzmessern, Wolle und Co. Noch bis Sonntag (2. August) erleben die Mädchen und Jungen eine abwechslungsreiche Zeit in der Heimat – weil das Zeltlager dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist. Von Annika Wienhölter
Donnerstag, 30.07.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 30.07.2020, 09:00 Uhr
Das Ferienprogramm der Kolpingjugend Seppenrade läuft: Die Gruppe von Linus und Lukas Höring sowie Theresa Hülk bemalt Steine, die nun als bunte Hingucker am Liebeshügel liegen.
Das Ferienprogramm der Kolpingjugend Seppenrade läuft: Die Gruppe von Linus und Lukas Höring sowie Theresa Hülk bemalt Steine, die nun als bunte Hingucker am Liebeshügel liegen. Foto: awi
Wer sich wundert, warum einige Plätze im Dorf plötzlich kunterbunt gestaltet sind: Dahinter steckt die Kolpingjugend Seppenrade. Weil das Ferienlager 2020 Corona-bedingt ausfallen muss (WN berichteten), hat sich das Betreuerteam um Sebastian Stegemann und Lukas Höring ein Alternativprogramm überlegt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513599?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker