20 500 Bürger dürfen am 13. September wählen
Stimmabgabe nur vermummt

Lüdinghausen -

Die Kommunalwahl am 13. September wirft ihre Schatten voraus. Der Landeswahlleiter hat den Kommunen eine 231 Seiten umfassende Handreichung zur Verfügung gestellt. Die wird auch im Rathaus der Steverstadt abgearbeitet. Von Peter Werth
Samstag, 01.08.2020, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 01.08.2020, 10:00 Uhr
Großformatige Plakate – wie hier auf dem Weg nach Seppenrade – weisen auf die Kommunalwahl am 13. September hin (gr. Foto). Mit den Vorbereitungen ist in der Verwaltung neben dem Beigeordneten Matthias Kortendieck (kl. Foto l.) auch Fachbereichsleiter Dominik Epping (kl. Foto r.) beschäftigt.
Großformatige Plakate – wie hier auf dem Weg nach Seppenrade – weisen auf die Kommunalwahl am 13. September hin (gr. Foto). Mit den Vorbereitungen ist in der Verwaltung neben dem Beigeordneten Matthias Kortendieck (kl. Foto l.) auch Fachbereichsleiter Dominik Epping (kl. Foto r.) beschäftigt. Foto: awi/wer
20 500 Wahlberechtigte, 17 Wahllokale, sieben Briefwahlbezirke, 144 Wahlhelfer – der 13. September (Sonntag) wartet mit einem eindrucksvollen Zahlenwerk auf. Auf diesen Tag der Kommunalwahl bereitet sich die Verwaltung schon seit Monaten vor – und muss sich zudem angesichts der Corona-Pandemie auf diverse Eventualitäten und Unwägbarkeiten einstellen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516225?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker