Bauausschuss-Mitglieder diskutieren über barrierearme Straßengestaltung in der Innenstadt
Schön und glatt soll‘s sein

Lüdinghausen -

Sie ist das „Problemkind“ der Lüdinghauser Innenstadt: die Mühlenstraße, eine Buckelpiste für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren. Da sind sich die Bauausschussmitglieder einig. Künftig soll sich das ändern. Nur wie – schließlich müssen die Ansprüche vieler Akteure berücksichtigt werden? Darüber diskutierten die Kommunalpolitiker in ihrer jüngsten Sitzung. Von Annika Wienhölter
Samstag, 29.08.2020, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 29.08.2020, 08:00 Uhr
Buckelpiste für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren: Über die Gestaltung der Mühlenstraße diskutierten die Bauausschussmitglieder besonders ausgiebig.
Buckelpiste für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren: Über die Gestaltung der Mühlenstraße diskutierten die Bauausschussmitglieder besonders ausgiebig. Foto: awi
Gleich drei weitere Straßen sollen im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) aufgehübscht werden: die Langenbrücken- und die Kleine Münsterstraße sowie die Mühlenstraße vom Kirchplatzende bis zum Ostwall.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7554875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker