Bund und Land fördern Sportanlagen
Kunstrasenplatz fürs Stadion

Lüdinghausen -

Die Stadt möchte den alten Tennenplatz auf dem Gelände des Westfalenring-Stadions in einen Kunstrasenplatz verwandeln sowie eine Fitness-Location anlegen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 853 200 Euro. Das Projekt könnte mit Bundes- und Landesmitteln bis zu einer Summe von 750 000 Euro zu 100 Prozent gefördert werden. Von Peter Werth
Mittwoch, 07.10.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.10.2020, 09:00 Uhr
Aus dem ehemaligen Tennenplatz soll mit entsprechender Bundes- und Landesförderung ein Kunstrasenplatz werden.
Aus dem ehemaligen Tennenplatz soll mit entsprechender Bundes- und Landesförderung ein Kunstrasenplatz werden. Foto: Annika Wienhölter
Ein wahres Füllhorn schütten Bund und Land in diesem Jahr für die Kommunen aus. Unter dem Titel „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ stehen insgesamt 150 Millionen Euro zur Verfügung. Davon könnte auch die Stadt Lüdinghausen profitieren, führte der Beigeordnete Matthias Kortendieck in der jüngsten Ratssitzung aus.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7620063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker