Hans Wolfgang Schneider erinnert sich an USA-Besuche
Ein tolles Land, aber . . .

Lüdinghausen -

Dreimal war Dr. Hans Wolfgang Schneider als Leiter der Musikschule mit dem Jugendsinfonieorchster in den USA. Noch immer hält die Freundschaft mit dem Musiklehrer Richard Butler – einem Anhänger der Demokraten. Durch ihn erfährt er viel über die Stimmung im Land. Von Peter Werth
Dienstag, 03.11.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 03.11.2020, 09:00 Uhr
Halten noch immer regen Kontakt über den großen Teich hinweg (v.l.) Hans Wolfgang Schneider, ehemaliger Leiter des Musikschulkreises Lüdinghausen und Richard Butler, ehedem Musiklehrer an der Central School in Salem.
Halten noch immer regen Kontakt über den großen Teich hinweg (v.l.) Hans Wolfgang Schneider, ehemaliger Leiter des Musikschulkreises Lüdinghausen und Richard Butler, ehedem Musiklehrer an der Central School in Salem. Foto: privat
Dreimal war Dr. Hans Wolfgang Schneider in seiner Zeit als Leiter des Musikschulkreises Lüdinghausen mit dem Jugendsinfonieorchester in den Vereinigten Staaten – das letzte Mal im Jahr 2013. Jede Reise mit den Jugendlichen in das Städtchen Salem im Bundesstaat New York hat er in bester Erinnerung.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7660410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker