Kolpingfamilie bittet um alte Handys
Aktion „Goldhandy“ startet am Samstag

Lüdinghausen -

In alten Mobiltelefonen schlummern wertvolle Rohstoffe, selbst Gold. Dass dieser Umstand durchaus sinnvoll genutzt werden, zeigt die Kolpingfamilie mit ihrer Sammelaktion „Goldhandy“, die am Samstag startet.

Freitag, 06.11.2020, 11:44 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 18:03 Uhr
In der Volksbank-Filiale an der Straße „Alte Gärtnerei“ haben die Kolpingmitglieder Sylvia Lezius und Ludger Hagemann am Donnerstag eine Sammelbox aufgestellt.
In der Volksbank-Filiale an der Straße „Alte Gärtnerei“ haben die Kolpingmitglieder Sylvia Lezius und Ludger Hagemann am Donnerstag eine Sammelbox aufgestellt. Foto: Bettina Laerbusch

Die Kolpingfamilie Lüdinghausen hat Sammelstellen eingerichtet und bittet alle, die alte Handys haben, die sie nicht mehr nutzen, in dort bereitgestellte Boxen zu werfen. Die Aktion „Goldhandy“ startet am Samstag (7. November) und endet Ende des Monats. Die Kolpingfamilie wird die gespendeten Altgeräte an Missio weiterleiten.

Missio wiederum, erläutert Kolpingmitglied Sylvia Lezius, gibt die Handys weiter an Recyclingfirmen: Wertvolle Rohstoffe („Gold“) werden isoliert, der Rest wird fachgerecht entsorgt. So sollen Kinderarbeit und umweltschädlicher Abbau verhindert werden.

Der Erlös kommt der Missio-Aktion „Schutzengel“ zugute. Sammelstelle sind: Markt- und Burgapotheke, Volksbank-Hauptstelle und Zweigstelle Valve, Bäckerei Artmann, Firma Claassen sowie die Sparkasse an der Geschwister-Scholl-Straße.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker