St.-Antonius-Gymnasium bietet Livestream, aber auch persönliches Gespräch an
Anton kommt nach Hause

Lüdinghausen -

„Wenn wir die Eltern und Kinder leider nicht in unserer Schule begrüßen dürfen, kommen wir dieses Jahr eben zu ihnen nach Hause“, erläutert Sabine Warnke, Erprobungsstufenkoordinatorin am St.-Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen.

Samstag, 21.11.2020, 15:27 Uhr aktualisiert: 23.11.2020, 16:32 Uhr
Was das Anton bietet, darüber können sich Eltern und mögliche zukünftige Schüler am 27. und 28. November informieren
Was das Anton bietet, darüber können sich Eltern und mögliche zukünftige Schüler am 27. und 28. November informieren Foto: Anton

„Es ist gute Tradition, Eltern und Kindern Zeit für ihre Entscheidung zu geben“, sagt Schulleiterin Elisabeth Hüttenschmidt und ergänzt: „Deswegen bleiben wir auch in diesen Zeiten bei unserem verlässlichen Zeitplan.“ Allerdings: In diesem besonderen Jahr führt das St.-Antonius-Gymnasium seine Informationsveranstaltungen für die Mädchen und Jungen der Grundschulen sowie für die angehenden Oberstufenschüler digital durch. Mit einem Informationsabend, der am Freitag (27. November) um 18 Uhr beginnt, geht es los. „Wenn wir die Eltern und Kinder leider nicht in unserer Schule begrüßen dürfen, kommen wir dieses Jahr eben zu ihnen nach Hause“, erläutert Sabine Warnke , Erprobungsstufenkoordinatorin am Anton. Den Link zur Streamingplattform findet jeder etwa eine halbe Stunde vor VerBeginn auf der Homepage mit der Adresse www.st-antonius-gymnasium.de.

Streamingplattform

An diesem Abend stellt das Anton seine fachlichen und pädagogischen Schwerpunkte vor: Informationen zum Aufbau der Erprobungsstufe, zum Förderkonzept „INSEL“ und zum Coachingkonzept „OLGA“ seien ebenso dabei wie die Informationen zur Bilingualen Klasse, die zum bilingualem Abitur führt. Auch über das MINT-Excellence-Netzwerk und damit verbundenen zahlreichen MINT-Angeboten werde informiert – mit den sportlichen Besonderheiten der Partnerschule des Leistungssports mit Sport als viertem Abiturfach.

Die Teilnehmenden bekäme darüber hinaus einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand, den Fortschritt und die Zukunft der Digitalisierung, das Beratungsangebot, die Mitwirkung von Schüler sowie Eltern und das Angebot von Arbeitsgemeinschaften.

Kopfzerbrechen

„Sonst freuen wir uns immer, auf die individuellen Rückfragen der Eltern reagieren zu können. Dass das nun bei einem reinen Streamingangebot nicht möglich ist, hat uns viel Kopfzerbrechen bereitet“, erläutert Dirk Oertker vom Arbeitskreis Digitalisierung. Nun gilt: Im Live-Chat können alle Zuschauer Fragen direkt stellen, diese werden, verspricht die Schulleitung, direkt beantwortet. Und manchmal sei „digital“ eben auch praktisch, denn: Den Infoabend könnten sich alle anschließend noch ein paar Tage auf der Homepage ansehen.

Treffpunkt Homepage

Darüber hinaus wird es im Coronajahr 2020 am Anton auch einen digitalen Tag der offenen Tür geben: am Samstag (28. November). Lehrende und Lernende treffen sich mit den künftigen Lernenden und deren Eltern ab 10 Uhr auf der Homepage. Was genau dort passiert? „Wir wollen ja noch nicht alles verraten, aber so viel ist sicher: Wir werden viele Türen öffnen und laden alle ein, unser Anton in all seinen Facetten anzuschauen“, verrät Sabine Warnke, Koordinatorin der Jahrgangsstufen 5 und 6.

Darüber hinaus informiere das Anton auf seiner Homepage auch immer über aktuelle Aktivitäten, das Kollegium, alle Fächer sowie weitere Angebote wie die Berufswahlorientierung, das Austauschprogramm und die Begabtenförderung. Aktuell finde sich dort auch ein Bereich, der alle Informationen zu Corona vereine, zum Beispiel alle Elternbriefe und das Hygienekonzept.

Persönlicher Gespräche

Parallel zum Tag der offenen Tür bietet Elisabeth Hüttenschmidt eine telefonische Sprechstunde an: Am Samstag (28. November) kann die Schulleiterin in der Zeit von 10 bis 14 Uhr unter  0 25 91/2 30 60 angerufen werden. Sie beantwortet dann alle Fragen rund um das Anton.

„Wir sind seit 125 Jahren als Gymnasium in Lüdinghausen für unsere Lernenden da. Und es ist gute Tradition, dass die Schulzeit am Anton mit einer Begrüßung der neuen Lernenden durch die Schulleitung beginnt und meistens mit der Verabschiedung auf der Abiturentlassung endet“, wird Hüttenschmidt im Pressebericht weiter zitiert. Deswegen biete das Anton zusätzlich zu den digitalen Informationsveranstaltungen ab dem 7. Dezember (Montag) Termine für persönliche Gespräche an, die zunächst mit der Schulleiterin und anschließend mit einer Lehrkraft geführt werden können. Bedauerlicherweise, so Hüttenschmidt, sehe es ja momentan nicht danach aus, dass im Dezember Personen aus mehr als zwei Haushalten zusammenkommen dürften. „Für uns zählt hier: Sicherheit hat Vorrang“, stellt Hüttenschmidt klar. Für die Anmeldung reiche ein Anruf im Sekretariat unter  0 25 91/ 2 30 60. Die Termine finde jeder auf der Homepage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687455?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker