Baumfällung an der Wilhelmstraße
„Handeln der CDU macht fassungslos“

Lüdinghausen -

Die Grünen können die Entscheidung der CDU-Mehrheit nicht verstehen. Warum müssen fünf Linden gefällt werden. Ein eigens in Auftrag gegebenes Gutachten sage nicht, dass das nötig ist.

Freitag, 18.12.2020, 04:02 Uhr aktualisiert: 18.12.2020, 04:10 Uhr
Dass die Linden an der Wilhelmstraße gefällt werden sollen, löst bei den Grünen nur Kopfschütteln aus.
Dass die Linden an der Wilhelmstraße gefällt werden sollen, löst bei den Grünen nur Kopfschütteln aus. Foto: Bündnis 90/Die Grünen

„Die CDU hat über die fünf Linden an der Wilhelmstraße das Todesurteil verhängt“, findet Eckart Grundmann in einem Pressetext drastische Worte zum Beschluss des Bau- und Planungsausschusses. Der hatte sich in seiner konstituierenden Sitzung mit CDU-Mehrheit und gegen die Stimmen von Grünen , SPD und FDP für die Fällung der Bäume im Zuge der Umgestaltung der Straße ausgesprochen.

Bäume prägen Stadtbild

Nur noch ungläubiges Kopfschütteln, so der Grünen-Fraktionssprecher, habe er für diese Entscheidung übrig, schließlich seien die stattlichen Bäume vital und prägten das Stadtbild.

„Als Begründung muss der geplante Neubau auf dem Volksbank-Gelände an der Ecke Ostwall/Wilhelmstraße) herhalten“, wird die stellvertretende Fraktionssprecherin Anke Brandmeier im Pressebericht zitiert. Das neue Gebäude stehe künftig an der Grenze zum öffentlichen Verkehrsraum, damit hätten die Bäume nach Auffassung der Christdemokraten nicht mehr genug Platz. Ein eigens in Auftrag gegebenes Gutachten komme zwar zu einem gegenteiligen Schluss, „aber diese Argumente perlten in der Sitzung an den CDU-Vertretern ab wie Wasser an einem Lotusblatt“, so Brandmeier.

Argumente perlen ab

In anderen Städten werde alles unternommen, um innerstädtische Bäume zu erhalten. Das Handeln der CDU mache fassungslos. Es wirkt wie „aus der Zeit gefallen, so als gäbe es in Lüdinghausen keinen Klimawandel“.

„Wann stellt sich die Lüdinghauser CDU-Fraktion endlich ihrer klimapolitischen Verantwortung?, fragt die Fraktionssprecherin Melanie Vogel abschließend in der Pressemitteilung des Fraktionsvorstandes der Grünen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7728452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker