Gastronomen, Hoteliers und der stationäre Einzelhandel kämpfen für eine Perspektive
Lockdown legt alles lahm

Lüdinghausen -

Realistisch gesehen hat jeder damit gerechnet, dass der Lockdown in die Verlängerung geht. Örtliche Gas­tronomen, Hoteliers und der stationäre Handel geben einen Einblick, wie sie tagtäglich ums Überleben und für eine Perspektive in 2021 kämpfen. Von Ann-Christin Frank
Donnerstag, 07.01.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 07.01.2021, 09:00 Uhr
Die Deko hängt, aber die Gäste fehlen. Hendrik Peters bietet für Brautpaare Besichtigungen des Saals an.
Die Deko hängt, aber die Gäste fehlen. Hendrik Peters bietet für Brautpaare Besichtigungen des Saals an. Foto: acf

Der Lockdown geht in die Verlängerung und damit verdunkelt sich auch die Perspektive der Gastronomen, Hoteliers und des stationären Einzelhandels.

„Direkt mit der Verkündung hagelte es weitere Absagen. Eine Gesellschaft mit 22 Personen hat heute Morgen storniert“, sagt Magdalene Uhlenkott vom Hotel „Zur Post“ und ergänzt bedrückt: „Es ist einfach kein Land in Sicht. Ich gehe davon aus, dass vor März nicht an eine Öffnung zu denken ist – und auch dann werden die Leute noch extrem verunsichert sein.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7754357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker