Dritter Bauabschnitt der „StadtLandschaft“
Parc de Taverny künftig mit acht Bouleplätzen

Lüdinghausen -

Die Umsetzung des dritten Bauabschnitts der „StadtLandschaft“ wird im Frühjahr in Angriff genommen. Im Parc de Taverny werden dann acht Bouleplätze angelegt.

Montag, 11.01.2021, 06:00 Uhr
Im Rahmen der Umsetzung des dritten Bauabschnitts der „StadtLandschaft“ wird auch der Parc de Taverny umgestaltet. Dort wird es dann acht Bouleplätze geben.
Im Rahmen der Umsetzung des dritten Bauabschnitts der „StadtLandschaft“ wird auch der Parc de Taverny umgestaltet. Dort wird es dann acht Bouleplätze geben. Foto: Peter Werth

Im Frühjahr dieses Jahres wird mit der Umsetzung des dritten Bauabschnitts der „StadtLandschaft“ begonnen. Mit dem Parc de Taverny und seinem Umfeld werde dann ein weiterer Bereich Lüdinghausens aufgewertet, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Die vorbereitenden Arbeiten haben in den vergangenen Tagen begonnen. Im Umfeld der Burg Lüdinghausen steht zunächst die Rodung von Bäumen und Gehölzen an.

Als Baustellenzufahrt für diese Maßnahmen sind die Straße Amthaus und der Parkplatz an der Pferdewiese vorgesehen. Am Parkplatz entfallen daher vorübergehend einige Stellplätze. Während der Arbeiten, die voraussichtlich etwa drei Wochen in Anspruch nehmen werden, ist zudem eine Sperrung der Fuß- und Radwegeverbindungen im Umfeld der Burg Lüdinghausen erforderlich. Die Zugänge zum Parc de Taverny werden in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen. Nach Beendigung der Arbeiten würden die Sperrungen umgehend wieder aufgehoben, heißt es in dem Pressetext weiter.

Der dritte Bauabschnitt der „StadtLandschaft“ umfasst im Wesentlichen das südliche Umfeld der Burg Lüdinghausen und den Vorplatz der Burg. Im Parc de Taverny wird die Boulefläche vergrößert, sodass künftig mindestens acht Spielbereiche zur Verfügung stehen. Außerdem wird der Spielplatz im hinteren Bereich des Parks aufgewertet.

Das Highlight der Planungen soll ein Wasserspielplatz südlich des VHS-Gebäudes bilden. Kinder und Jugendliche werden auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmetern die Möglichkeit haben, sich mit der Natur und dem Wasser spielerisch auseinanderzusetzen.

Die Auftragsvergabe für die Arbeiten dieses Bauabschnittes soll im März erfolgen. Als erster Schritt wird eine neue Verbindung zum Parc de Taverny über die Peperlake zum Rathaus beziehungsweise zum Lüdinghaus – dem Sitz von Lüdinghausen Marketing – hergestellt. Diese neue Zufahrt wird auch als Baustraße für die Maßnahme genutzt. Die neu gestaltete Straße Amt­haus muss somit nicht befahren werden.

Von der Straße Amthaus aus wird der Park künftig auch barrierearm zu erreichen sein. Die Stufe am Eingang wird zurückgebaut und ein ebenerdiger Zugang geschaffen. Zwei Wege werden von dort aus in die Parklandschaft führen, der erste wird in Richtung Rathaus, ein weiterer zu den Bouleplätzen führen, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7759488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker