Ehemaliger Superintendent verstorben
Klaus-Dieter Marxmeier – früher Pfarrer in Lüdinghausen

Lüdinghausen/Münster -

Vor genau 20 Jahren trat der frühere Lüdinghauser Pfarrer und späterer münsterische Superintendent Klaus-Dieter Marxmeier in den Ruhestand. Er galt als Versöhner und Vermittler, der die Menschen gewinnen konnte. Nun ist der evangelische Theologe verstorben.

Donnerstag, 04.02.2021, 13:40 Uhr
Klaus-Dieter Marxmeier
Klaus-Dieter Marxmeier Foto: Kirchenkreis Münster

Der Evangelische Kirchenkreis Münster trauert um seinen früheren Superintendenten: Klaus-Dieter Marxmeier ist am 1. Februar im Alter von 84 Jahren verstorben. Marxmeier war von 1993 bis 2001 leitender Theologe des Kirchenkreises.

Marxmeier wurde 1936 im ostwestfälischen Bünde geboren. Nach einem Theologiestudium unter anderem in Bethel, Wien und Münster begann er seinen Berufsweg 1960 als Vikar in Lüdinghausen. Zwischenzeitlich an einer Berufsschule tätig, kehrte er 1969 als Pfarrer nach Lüdinghausen zurück. 1978 wechselte er zur Trinitatisgemeinde in Münster.

Es war Marxmeier ein Anliegen, den Glauben zeitgemäß zu vermitteln, heißt es. Er konnte Menschen immer wieder überraschen – als begnadeter Schachspieler, ausdauernder Sportler, Poet und Literatur-Kenner. Die ökumenische Zusammenarbeit lag ihm sehr am Herzen – in der Ortsgemeinde und weltweit. Die Partnerschaft des Kirchenkreises mit der philippinischen „South Bicol Conference“ hat er mitbegründet und leidenschaftlich gefördert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800122?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker