Cani-Erfolge bei Wettbewerb zur deutsch-französischen Freundschaft
Von Arbeitswelt bis Wissenschaft

Lüdinghausen -

Einen dritten und einen Zweiten Platz erreichten Cani-Teams bei einem Wettbewerb zur deutsch-französischen Freundschaft. Dafür werden sie im Mai im NRW-Landtag ausgezeichnet.

Montag, 15.02.2021, 06:00 Uhr aktualisiert: 15.02.2021, 16:48 Uhr
Zwei Teams vom Gymnasium Canisianum
Zwei Teams vom Gymnasium Canisianum Foto: Gymnasium Canisianum

Anlässlich des Tags der deutsch-französischen Freundschaft (22.Januar) organisierte das Institut français auch in diesem Jahr einen Teamwettbewerb, der aufgrund der Corona-Pandemie allerdings online durchgeführt wurde.

Etwa 5 000 Schüler aus 320 Klassen in Nordrhein-Westfalen nahmen teil, darunter drei Teams des Gymnasium Canisianum aus den Klassen 8 und 9 und der Einführungsphase, heißt es in einer Pressemeldung des Canisianums.

Unter 97 teilnehmenden Teams der verschiedenen Schulformen habe das Cani-Team der Klasse 8 den dritten Platz in der zweithöchsten Niveaustufe belegt. Noch besser habe das Team der Einführungsphase mit einem zweiten Platz unter 142 Mitbewerbern in der höchsten Niveaustufe abgeschnitten. „Das ist für das Cani, unsere Schülerinnen und Schüler und natürlich auch für unsere Französischlehrerinnen ein ganz tolles Ergebnis“, so Schulleiter Michael Dahmen .

Etwa zwei bis drei Stunden mussten sich die Teams mit Themen aus dem Nachbarland Frankreich auseinandersetzen: Umwelt und Wissenschaft, Wirtschaft und Arbeitswelt, Reisen und Begegnungen, Es lebe der Sport! Die Welt der Bücher, und noch fünf weitere Themen, gehörten zu den Kategorien.

Neben einer gehörigen Portion Wissen sei auch Kreativität und Teamfähigkeit gefragt gewesen. Die Informationen zu den Themenbereichen mussten die Schüler aus französischen Videos oder französischen Websites beziehen, heißt es weiter. Dass das sprachlich und inhaltlich durchaus anspruchsvoll gewesen sei, bekräftigte Claudia Alfers, eine der drei betreuenden Französischlehrerinnen.

„Es ist wichtig, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler intensiv mit der Sprache, der Kultur, der Politik ja mit allen Lebensbereichen unserer französischen Nachbarn auseinandersetzen. Deutschland und Frankreich haben nicht nur eine lange gemeinsame Geschichte, die sich auch in drei schlimmen Kriegen manifestierte. Beide Länder sind nach dem Zweiten Weltkrieg Motor für Völkerverständigung und für die europäische Einigung geworden. Von der Begeisterung für die deutsch-französische Freundschaft müssen wir auch der jungen Generation etwas vermitteln“, so Dahmen weiter.

Am 17. Mai 2021 erfolgt die Ehrung der Plätze eins bis drei im Plenarsaal des Landtags in Düsseldorf. Dass von den neun ausgezeichneten Teams zwei vom Gymnasium Canisianum kommen, mache die ganze Schulfamilie stolz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7817287?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker