Corona-Pandemie
Feuerwehrchef fordert Änderung der Impfreihenfolge

Lüdinghausen -

Sie sind bei ihren Einsätzen auch immer dem Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus ausgesetzt – die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren. Und dennoch sind sie in der Impfpriorisierung erst in Gruppe drei eingeordnet. Lüdinghausens Wehrführer Günter Weide beklagt dies ausdrücklich. Von Peter Werth
Freitag, 26.02.2021, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 26.02.2021, 06:00 Uhr
Wehrführer Günter Weide
Wehrführer Günter Weide Foto: wer
Schon im Dezember hatte der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) gefordert, Angehörige der Wehren bei der Corona-Impfung höher zu stufen. Bis heute sind die Wehrleute in die Gruppe drei eingeordnet. Der DFV-Vizepräsident Hermann Schreck betonte damals die „hervorzuhebende Systemrelevanz“ der Feuerwehren in Deutschland. Eine Forderung, die Günter Weide nur unterstützen kann.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7838096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7838096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker