Ausweisung von Konzentrationszonen Thema im Hauptausschuss
Vorerst keine Windkraft in Elvert

Lüdinghausen -

Beim Thema Windkraft spielt die Stadtverwaltung weiter auf Zeit. Dafür spricht der Antrag des Haupt- und Finanzausschuss an den Kreis, die Genehmigung für eine Windenergieanlage in der Bauerschaft Elvert für weitere zwölf Monate auf Eis zu legen. Die Ausweisung neuer Gebiete ist ein politisch heißes Eisen. Von Peter Werth
Donnerstag, 18.03.2021, 07:51 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.03.2021, 07:51 Uhr
Seit 2018 drehen sich drei Windkrafträder in der Bauerschaft Aldenhövel. Für den Bereich Elvert liegt dem Kreis Coesfeld ein Bauantrag vor. Dem hat die Stadt Lüdinghausen allerdings das „gemeindliche Einvernehmen“ versagt.
Seit 2018 drehen sich drei Windkrafträder in der Bauerschaft Aldenhövel. Für den Bereich Elvert liegt dem Kreis Coesfeld ein Bauantrag vor. Dem hat die Stadt Lüdinghausen allerdings das „gemeindliche Einvernehmen“ versagt. Foto: Niklas Tüns
Seit knapp drei Jahren sind die drei Windenergieanlagen (WEA) in der Bauerschaft Aldenhövel in Betrieb. Das Verfahren zur Errichtung weiterer Windkrafträder in der Bauerschaft Elvert schwelt schon seit 2014. Dem Kreis Coesfeld liegt inzwischen der Bauantrag für eine WEA in diesem Bereich vor. Dem hat die Stadt Lüdinghausen im September 2020 das „gemeindliche Einvernehmen“ versagt. Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstagabend mit den Stimmen von CDU und FDP die Verwaltung beauftragt, beim Kreis eine Zurückstellung des Bauantrags für weitere zwölf Monate zu beantragen. Zugleich solle eine erneute Änderung des Flächennutzungsplans auf den Weg gebracht werden, um Konzentrationszonen im Stadtgebiet Lüdinghausen auszuweisen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7872185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7872185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker