Malwettbewerb der Landfrauen
Meisen können sich freuen

Seppenrade -

Zu einer Malaktion der besonderen Art hatten die Seppenrader Landfrauen aufgerufen. Jetzt wurden die Gewinner ausgezeichnet.

Montag, 22.03.2021, 18:59 Uhr
Die kleine Lina Haschmann, mit ihrer Mutter Marion, freute sich über den vierten Platz.
Die kleine Lina Haschmann, mit ihrer Mutter Marion, freute sich über den vierten Platz. Foto: Michael Beer

Für einen Bauboom mit Meisenkästen sorgten die Landfrauen mit ihrem Wettbewerb „Die Meisenvilla Kunterbunt“. Diese Aktion, zu der vor allem die Kinder ihren Beitrag leisten sollten, musste im vergangenen Jahr wegen der CoronaKrise abgesagt werden. Und da es nun Zeit wird, die Nistkästen passend zur Brutzeit aufzuhängen, hatten die Organisatorinnen eine Idee.

Jede Familie, die Interesse an dem Wettbewerb hatte, erhielt die Nistkästen mit Infos über die Meisen, Malvorschlägen und süßem Bastelproviant. So wurden in vielen Familien ein paar unterhaltsame Stunden beim Anmalen der Kästen verbracht. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Ein Foto vom fertigen Werk musste dann an den Vorstand geschickt werden. In der Zeit vom 13. bis 17. März fanden über die WhatsApp-Gruppe der Landfrauen die Wahlen zu den schönsten Nistkästen statt. Jedes Vereinsmitglied hatte eine Stimme, die per Anruf oder WhatsApp-Nachricht abgegeben werden konnte. Die Teilnahme an den Wahlen war riesig. „Eigentlich hätte jede Familie einen Preis verdient gehabt, so schön bunt waren die Kästen angemalt“, sagte Inta Große Entrup vom Leitungsteam der Landfrauen, als sie die Preise an die Siegerfamilien verteilte.

Den Sieg holte sich die Familie Lendermann, zweitplatziert ist Familie Tüns. Der dritte Platz ging an die Familie Krüskemper und Rang vier an Familie Haschmann. Jetzt warten alle Teilnehmer auf den Frühling, damit die Meisen in ihre neuen Quartiere einziehen und brüten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7880573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker