Landwirt und Züchter zur Geflügelpest
„Ich habe wirklich Angst“

Lüdinghausen -

Bei Jan-Bernd Edelbusch können die Hühner schon wieder draußen picken. Eine Überdachung hat der Lüdinghauser gebaut. Die Lage beim Geflügelzüchter Alexander Mehring ist deutlich komplizierter. Von Bettina Laerbusch
Mittwoch, 31.03.2021, 05:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 31.03.2021, 05:30 Uhr
Picken unter freiem Himmel, das können die Hühner von Jan-Bernd Edelbusch nicht mehr. Der Landwirt hat den Auslauf seiner mobilen Ställe
Picken unter freiem Himmel, das können die Hühner von Jan-Bernd Edelbusch nicht mehr. Der Landwirt hat den Auslauf seiner mobilen Ställe Foto: privat
Alles Gute kommt von oben? Nun, nicht immer. Die Wildvögel, die zurzeit auch über den Kreis Coesfeld fliegen, hinterlassen dabei auf dem Boden Hochansteckendes, wenn sie von der Geflügelpest betroffen sind. Das Veterinäramt des Kreises Coesfeld hat daher am Freitag für den gesamten Kreis die Freilandhaltung von Hühnern, Trut-, Perl- und Rebhühnern, Fasanen, Laufvögeln, Wachteln, Enten und Gänsen untersagt. Die Hühner von Jan-Bernd Edelbusch haben aber schon wieder Wiese unten den Krallen. Wie das? 500 Tiere Ansteckend, erläutert der Lüdinghauser, sei der Kot der Wildvögel, der beim Rasten und Landen, aber auch schon beim Überflug das Geflügel treffen kann. Edelbusch hat daher am Wochenende sofort damit begonnen, für den Auslauf seiner mobilen Hühnerställe aus Holz eine Überdachung zu bauen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7893736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7893736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker