Ergebnisse des Wettbewerbs „Ideen finden Innenstadt“
Jury gewährt vier Bewerbern Förderung

Lüdinghausen -

Ladenlokale in Lüdinghausen oder Seppenrade durch eine zweijährige Förderung zu einer deutlich günstigeren Miete anmieten können jetzt vier Bewerber für den Wettbewerb „Ideen finden Innenstadt“.

Donnerstag, 08.04.2021, 18:00 Uhr
Vier Ideen für die Innenstadt wurden jetzt für eine Förderung ausgewählt.
Vier Ideen für die Innenstadt wurden jetzt für eine Förderung ausgewählt. Foto: Stadt Lüdinghausen

Trotz des anhaltendenden Lockdowns sind einige Bewerbungen für den Wettbewerb „Ideen finden Innenstadt“ eingegangen, meldet die Stadt Lüdinghausen.

Bei dem Wettbewerb handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der städtischen Wirtschaftsförderung und Lüdinghausen Marketing. „Ziel des Wettbewerbs war es, allen Interessierten die gleiche Chance einzuräumen, Ladenlokale in Lüdinghausen oder Seppenrade durch eine zweijährige Förderung zu einer deutlich günstigeren Miete anmieten zu können“, schreibt die Verwaltung in einer Pressemitteilung. Die neuen Mieter müssten nun nur noch einen sehr geringen Mietpreis von 20 Prozent der Altmiete zahlen. Die Förderung stamme zu einem großen Teil aus dem „Sofortprogramm Innenstadt“ des Landes Nordrhein-Westfalen“, zu welchem die Stadt Lüdinghausen Ende des Jahres 2020 erfolgreich einen Förderantrag eingereicht habe.

Jury-Entscheidung

Der Wettbewerb lief von Mitte Dezember bis Ende Februar. Im März sei die Jury zusammengekommen, um die Bewerbungen zu prüfen und eine Entscheidung hinsichtlich einer möglichen Förderung zu fällen. Diese, bestehend aus Vertretern der Politik, der Stadt, des Stadtmarketings und der Kreiswirtschaftsförderung, habe nach intensiver Prüfung vier Bewerbern die Förderung gewährt. Bei den vier Gewinnern handele sich um eine kultur- beziehungsweise kulturwirtschaftliche Nutzung, um den Verkauf von stilvollen Wohnaccessoires, um den Verkauf von Feinkost-Artikeln sowie um einen Anbieter regionaler Produkte des täglichen Bedarfs.

„Wir wünschen allen Gewinnern viel Erfolg für ihr Konzept“, wird Bürgermeister Ansgar Mertens in der Mitteilung zitiert. „Für die Stadt ist jeder vermiedene Leerstand wichtig, damit unsere Innenstadt sowie das Zentrum von Seppenrade weiterhin attraktiv bleiben.“ Wirtschaftsförderer Stefan Geyer weist darüber hinaus darauf hin, dass die Förderung nicht nur den neuen Nutzern, sondern auch den Vermietern dient. Für diese tut sich durch die Ansiedlung eines neuen Mieters eine langfristige Perspektive trotz Corona auf.

„Als nächsten Schritt gilt es für die Gewinner, nun das passende Ladenlokal zu finden, sofern im Vorfeld diesbezüglich noch keine Klärung erfolgt ist.“, erläutert Citymanagerin Sabine Nitschke von Lüdinghausen Marketing und ergänzt: „Hierbei werden die Wirtschaftsförderung und das Citymanagement natürlich gerne unterstützen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker