ADFC Lüdinghausen mit neuer Homepage
Treffen derzeit nur virtuell

Lüdinghausen -

Die ADFC-Ortsgruppe Lüdinghausen hat eine neue Homepage. Dort wird derzeit eher über Aktivitäten berichtet, die der Corona-Pandemie zum Opfer fallen.

Montag, 12.04.2021, 11:00 Uhr
Die ADFC-Ortsgruppe Lüdinghausen hat eine neue Homepage. Darauf informiert sie derzeit – Corona geschuldet – mehrheitlich über Aktivitäten, die ausfallen müssen.
Die ADFC-Ortsgruppe Lüdinghausen hat eine neue Homepage. Darauf informiert sie derzeit – Corona geschuldet – mehrheitlich über Aktivitäten, die ausfallen müssen. Foto: ADFC

Der Frühling kommt – und damit auch die neue Radsaison. Die Hoffnung des ADFC Lüdinghausen, bald wieder gemeinsam in die Pedale treten zu können, wurde durch den Verlauf der Pandemie erneut enttäuscht. Die normalerweise um Ostern herum stattfindende Leezenbörse und der Start in die Saison der Feierabendtouren wurden vom Fahrradclub deshalb abgesagt, heißt es in einer Pressemitteilung.

In einem jetzt durchgeführten virtuellen Treffen der ADFC-Aktiven wurde beschlossen, dass die im Herbst 2020 schon einmal verschobene Mitgliederversammlung ausgesetzt wird, bis die Corona-Lage eine neue Terminfindung zulässt. Das Sprecherteam werde bis zur Neuwahl weiterhin im Amt bleiben.

Die geplanten Feierabendtouren und auch die geführten Radtouren aus 2020 wurden mit neuer Terminierung in das Jahr 2021 übernommen. Ein Teil der Touren wurde bereits im gedruckten Tourenprogramm des Kreisverbands Münsterland veröffentlicht.

Leezenbörse fällt aus

Wegen der nicht vorhersehbaren Corona-Regelungen wird es in diesem Jahr aber kein gedrucktes Programm des Ortsvereins Lüdinghausen geben. Alle Termine werden dafür auf der neugestalteten Webseite des ADFC Lüdinghausen aktuell gehalten, heißt es in dem Pressetext. Dort gibt es viele weitere Informationen zu den Aktivitäten des Fahrradclubs. Zudem sind Anmeldungen zu Veranstaltungen und Touren möglich.

Unter „Fahr Rad“ sind beispielsweise Themen zum Radfahren und zu den ADFC-Radtouren aus Lüdinghausen zu finden. Und der Link „Politik“ führt über ein Auswahl-Menü zu den Projekten der Arbeitsgruppe „Radverkehr“. Dort sind auch weiterhin die Datenbank und das Formular zur Meldung von Radwegmängeln angesiedelt. Unter „Services“ sind Angebote wie etwa zum Sicherheitstraining, zur Fahrradcodierung oder zu Navigationssystemen zu finden. Die neue, modern gestaltete Homepage ist ab sofort erreichbar.

Aufgrund der Pandemie ist zurzeit kein Fahrsicherheitstraining auf Rad und Pedelec möglich. Und auch die Unterstützung des ADFC beim Fahrtraining an Grundschulen wurde aufgeschoben, bis ein Corona-Impfschutz bei den freiwilligen Helfern gegeben ist.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker