„Strong Kids Club“ schaut virtuell hinter die Kulissen
Fitness-Workout mit der Feuerwehr Lüdinghausen

Lüdinghausen -

Einen virtuellen Blick hinter die Kulissen der Freiwilligen Feuerwehr Lüdinghausen warfen jetzt die Teilnehmer des „Strong Kids Club“. Dabei war jedoch nicht nur Zugucken angesagt, auch ein Fitness-Workout stand auf dem Programm.

Sonntag, 11.04.2021, 18:00 Uhr aktualisiert: 12.04.2021, 16:58 Uhr
Strong Partners und die Freiwillige Feuerwehr Lüdinghausen – hier (v.l.) Sven Rasch, Paula Menninghaus und Torsten Voß – nahmen die Teilnehmer des „Strong Kids Club“ mit auf eine virtuelle Tour.
Strong Partners und die Freiwillige Feuerwehr Lüdinghausen – hier (v.l.) Sven Rasch, Paula Menninghaus und Torsten Voß – nahmen die Teilnehmer des „Strong Kids Club“ mit auf eine virtuelle Tour. Foto: privat

Auf virtuellem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Lüdinghausen war jetzt der „Strong Kids Club“. Mit dem digitalen Angebot, das den eintönigen Lockdown verkürzen soll, sind Kinder in den vergangenen Wochen schon auf Entdeckungstour durch das GOP-Varieté-Theater und den Allwetterzoo in Münster gegangen und haben bei den WWU Baskets hinter die Kulissen geschaut.

„Das Münsteraner Start-Up Strong Partners streamt wöchentlich aus aktuell geschlossenen Locations in und um Münster und bietet den Kindern spannende Einblicke“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das Programm beinhaltete Interviews mit entsprechenden Experten, ein inhaltlich passendes und altersgerechtes Workout sowie andere gemeinsame Projekte wie das Lernen von Kartentricks oder Zubereiten von Energyballs“, werden die Aktivitäten der ersten Termine beschrieben.

Wasserschlauch und Drehleiter

In der zweiten Runde war nun die Freiwillige Feuerwehr Lüdinghausen beteiligt. „Das Thema löst bei den meisten Kindern eine unglaubliche Faszination aus und lässt sie von Wasserschläuchen, Drehleitern und Atemflaschen träumen“, schreiben die Veranstalter des „Strong Kids Club“.

Beim virtuellen Besuch erhielten die Kinder von zu Hause aus Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr sowie das typische Einsatzgeschehen. Dabei ging es auch um Einsatzfahrzeuge, Einsatzkleidung und Blaulicht. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an die Feuerwehrleute zu stellen. Sie erfuhren auch, dass Sport eine zentrale Rolle spielt. „Die Voraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz ist eine gute körperliche Fitness der Einsatzkräfte“, heißt es in der Pressemitteilung. „Wer Teil des Teams der Feuerwehr werden möchte, muss fit sein und mit dem Trainieren am besten früh genug beginnen.“ Das Team von Strong Partners führte mit den Teilnehmern dann auch ein echtes Feuerwehr-Workout durch, das sicherlich bei dem ein oder anderen für Muskelkater sorgte, und schreibt abschließend: „Wer weiß, vielleicht schlummert unter den teilnehmenden Kids schon der Nachwuchs der Jugendfeuerwehr, der anschließend auch ein Teil der erwachsenen Helden werden wird.“

Fitte Einsatzkräfte

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker