Neue Kita kommt zum „Eickholter Busch“
Platz für vier Gruppen

Lüdinghausen -

Eine neue Vier-Gruppen-Kindertagesstätte soll in Lüdinghausen errichtet werden. Die Mehrheit im Bauausschuss stimmte dabei als Standort für den Vorschlage der Verwaltung, diese im geplanten Wohngebiet „Eickholter Busch“ anzusiedeln.

Samstag, 01.05.2021, 12:23 Uhr aktualisiert: 01.05.2021, 12:30 Uhr
Die Zeit der Module ist bald vorbei. Die Stadt favorisiert den Bereich „Eickholter Busch“
Die Zeit der Module ist bald vorbei. Die Stadt favorisiert den Bereich „Eickholter Busch“ Foto: Peter Werth

Zwei mögliche Standorte schlug die Verwaltung den Mitgliedern des Bauausschusses am Donnerstagabend für eine neue viergruppige Kindertagesstätte in Lüdinghausen vor. Dabei handelt es zum einen um den Eingangsbereich des geplanten Wohngebietes „Eickholter Busch“. Das dortige Grundstück umfasst rund 1600 Quadratmeter. Variante zwei ist im geplanten Wohngebiet „Hinterm Hagen/Hesselmanns Graben“ angesiedelt. Die Kita dort könnte auf einem der Grundstücke Platz finden, die für eine Mehrfamilienhausbebauung gedacht sind.

Die Verwaltung favorisierte in ihrer Vorlage den Standort „Eickholter Busch“. Aufgrund des bereits bestehenden rechtsgültigen Bebauungsplans sei an dieser Stelle die zeitnahe Umsetzung des Vorhabens zeitnah möglich. Die Kita könnte schon ab August 2023 an den Start gehen.

Während sich CDU, Grüne und FDP für diese Lösung aussprachen, meldeten die Sozialdemokraten bedenken an. Sie sprachen sich gegen beide Standorte aus. Beide seien ungeeignet, befand Kathrin Vierhaus. Gegen den Standort „Eickholter Busch“ spreche die ungünstige verkehrliche Lage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7944044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker