Giersch statt Bärlauch
Pesto-Rezept mit Unkraut aus dem Garten

Lüdinghausen -

Mit dem Bärlauch beginnt der Start in die Kräutersaison, denn er wächst im nährstoffreichen und schattigen Waldboden. „Doch auch so manches Unkraut aus dem Garten eignet sich, um ein schmackhaftes Pesto herzustellen“, weiß Biologin Bärbel Wulfert vom Biologischen Zentrum Lüdinghausen. Von Ann-Christin Frank
Montag, 03.05.2021, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 03.05.2021, 06:00 Uhr
Bärbel Wulfert vom Biologischen Zentrum zeigt, wo der Bärlauch wächst.
Bärbel Wulfert vom Biologischen Zentrum zeigt, wo der Bärlauch wächst. Foto: acf
Bärlauch ist derzeit absolut im Trend, zudem hat er gerade Hochsaison. Als Pesto, Salat oder als Kräuterzutat. Verwendungszwecke gibt es viele. Doch der Bärlauch ist dabei nicht das einzige Gewächs, aus dem sich ein leckeren Pesto herstellen lässt, weiß Biologin Bärbel Wulfert vom Biologischen Zentrum. Sie bietet mit Giersch, der hier zuhauf in den Gärten und am Wegesrand wächst, eine schmackhafte Alternative. Doch vorerst zurück zum Bärlauch.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7946135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7946135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker