Nottuln
Mühlrad wird wieder klappern

Dienstag, 11.12.2007, 22:12 Uhr

Nottuln . Ein großes Gerüst zeigt, dass an der alten Mühle Schulze Westerath gearbeitet wird. Zimmerleute sind damit beschäftigt, das marode Bauwerk mit tonnenschweren Eichenbalken abzusichern. Ein Unterfangen, das den Förderverein „Wassermühle Schulze Westerath“ bereits etliche tausend Euro gekostet hat. Heute (Dienstag) kam das lang ersehnte „neue“ Geld. Im Auftrag der „Deutschen Stiftung Denkmalschutz“ überreichte der münstersche Ortskurator Johannes Kliem dem Förderverein, vertreten durch Detmar und Hubert Schulze Westerath, einen Fördervertrag, der die weiteren Instandsetzungsarbeiten mit 50000 Euro unterstützt.

Der Kurator machte sich vor Ort von den bereits begonnenen Arbeiten wie auch von den nächsten, dringend notwendigen Schritten zum Erhalt dieses historischen Kleinods ein Bild. An den bereits verlegten, provisorischen Böden in dem dreigeschossigen Bau, die später den Eichendielen-Belag aufnehmen werden, konnte Kliem erkennen, welch großartige Räume bis Ende 2009 hier entstehen.

Nach den Plänen der Familie Westerath wird die alte Mühle nach der Fertigstellung in zwei Jahren auch wieder „klappern“. „Dann,“ so Hubert Westerath, „werden selbst die alten Mühlsteine im Bedarfsfall und zu Demonstrationen mit Hilfe der Stever wieder Getreide mahlen. In den Räumen, die durch Innentreppen miteinander verbunden werden sollen, können Besuchergruppen rasten oder Vereine tagen. Dazu könnten Vernissagen, Vorträge oder Kleinkunst den Kulturkreis Nottulns erheblich erweitern. Und im schönsten und ruhigsten oberen Eichenzimmer wären sogar Hochzeiten denkbar.

Der Anfang ist gemacht. Es herrscht wieder Leben über den jahrhundertealten Fundamenten. Und wenn sich die Hoffnung des Förderkreises auf weitere finanzielle Unterstützung erfüllt, wird ein Baumberger Denkmal bald wieder zu den touristischen Attraktionen im Münsterland zählen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/492195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698324%2F698325%2F
Nachrichten-Ticker