Nottuln
Kapazitätsgrenze beim S60 erreicht?

Mittwoch, 29.10.2008, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 29.10.2008, 07:00 Uhr

Nottuln - Dass die Schnellbuslinie S60 Nottuln - Münster seit nunmehr zehn Jahren rege von der Bevölkerung genutzt wird, ist auch für die Nottulner CDU-Ratsfraktion „ein Grund zur Freude“, wie Fraktionsvorsitzender Hartmut Rulle erklärt. Allerdings sieht die CDU sowohl beim S60 als auch auf den Linien D60 und R63 die Kapazitätsgrenzen erreicht. Für die nächste Ratssitzung hat die CDU daher den Antrag gestellt, dass die Verwaltung mit der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) Gespräche über die Optimierung der drei Buslinien führt. „Ziel ist, dass auf den genannten Linien ein Doppeldeckerbus wie auf den Linien S90/S92 zwischen Münster und Lüdinghausen eingesetzt wird“, heißt es im CDU-Schreiben.

Auslöser für den Antrag sind nach Angaben der CDU Klagen „von Reisenden im Berufsverkehr, dass aufgrund von überfüllten Bussen Reisende an den Haltestellen die Mitfahrt verwehrt wird, Busse aus gleichem Grunde gar nicht erst halten oder Fahrgäste im Bus keinen Sitzplatz bekommen, vielmehr im Gang ’gestapelt’ und bis vorne zum Fahrer stehend transportiert werden“. Diese Zustände, so die CDU, führen zu einem erheblichen Qualitätsverlust, zu Sicherheitsdefiziten und bedürfen der Beseitigung.

Dass die Schnellbusse im morgendlichen Berufsverkehr gegenwärtig mehr als sonst ausgelastet sind, kann Markus Kleymann , Pressesprecher der RVM, bestätigen. „Wir verzeichnen in den letzten Wochen eine erhebliche größere Nachfrage“, berichtet er auf Anfrage unserer Zeitung. Dabei sei es ein einziges Mal auch vorgekommen, dass ein Bus nicht alle wartenden Fahrgäste mitnehmen konnte. „Das darf natürlich nicht sein“, betont Kleymann. Man habe daher sofort am nächsten Tag einen zusätzlichen Wagen eingesetzt.

Auch in den Nachmittagszeiten werden gegenwärtig zu einzelnen Zeiten gleich zwei Busse eingesetzt, um der Nachfrage gerecht zu werden. Hintergrund in diesem Fall ist nach Einschätzung der RVM das sogenannte Test-Ticket, das zum 10. Geburtstag des S60 angeboten wurde. Dieses kostenlose Ticket, das noch bis Monatsende eingelöst werden kann, sei von den Nottulnern rege nachgefragt worden, berichtet Kleymann. Das Test-Ticket könne aber nicht der Grund für die steigende Nachfrage im morgendlichen Berufsverkehr sein, weil es erst ab 9 Uhr gültig sei, erläutert der RVM-Pressesprecher.

Wenn es in Richtung Herbst und Winter gehe, verzeichne man auch auf anderen Linien steigende Fahrgastzahlen. „Möglicherweise sorgen aber auch die Benzinpreise für steigende Fahrgastzahlen“, so eine Vermutung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/394702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698241%2F698249%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker