Nottuln
Renovierung geht mit Vollgas weiter

Donnerstag, 08.04.2010, 17:04 Uhr

Nottuln - Der Förderkreis „ Wassermühle Schulze Westerath e.V.“ hat sich jetzt zu seiner Mitgliederversammlung getroffen. Auf der Tagesordnung standen die bereits abgeschlossenen Bauprojekte und die Vorhaben, die für dieses Jahr geplant sind. Diese erläuterte der Vorsitzende Detmar Schulze Westerath detailliert während des im Anschluss an die Versammlung durchgeführten Rundganges.

Mithilfe der Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ( DSD ) wurde im Herbst vergangenen Jahres das Dach saniert. Mit weiteren Fördermitteln der Bezirksregierung Münster und des Westfälischen Amtes für Denkmalpflege konnten im Februar und März dieses Jahres notwendige das Gebäude sichernde Maßnahmen durchgeführt werden.

Dazu wurden in Eigenleistung große Teile des Grundmauerwerks freigelegt, um mit spezialisierten Fachfirmen Drainagen zum Schutz des Sandsteinmauerwerks vor Feuchtigkeit zu legen. Diese Gewerke sind inzwischen weitgehend abgeschlossen, und das Erdreich konnte wieder angefüllt werden.

Unter anderem stehen in diesem Jahr noch die Instandsetzung der historischen Mühlentechnik und das Ausbaggern des Mühlteiches an, der von der Stever gespeist wird. Gefördert wird dieser Teil der Renovierung wesentlich von der NRW-Stiftung.

Wann die historische Mühle für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, ist noch unklar. Denn bis dahin müssen noch einige Baumaßnahmen, vor allem im Inneren des Gebäudes, vorgenommen werden.

Wer sich mit für den Erhalt der Mühle einsetzen möchte, kann den Verein mit einer Spende unterstützen. Das Spendenkonto lautet: Wassermühle Schulze Westerath e.V., Kontonummer 35 37 94 37, Sparkasse Westmünsterland BLZ 40 15 45 30. Bei Angabe der Adresse auf dem Überweisungsträger wird eine Spendenquittung zugesandt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/195154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698101%2F698145%2F
Nachrichten-Ticker