Nottuln
Bewegender Vortrag von Charly Weiper

Mittwoch, 22.06.2011, 20:06 Uhr

Nottuln - Über 500 Fotos ließen am Montagabend in der Alten Amtmannei den Charitylauf „Run for their Lives“ von Charly Weiper im vergangenen Jahr noch einmal lebendig werden. Die Friedensinitiative Nottuln hatte den Havixbecker zu seinem Vortrag „Beweg Dich, um zu bewegen“ eingeladen. Im Sommer 2010 legte Charly Weiper über 1700 km durch fünf Länder zurück, bis er schließlich im bosnischen Srebrenica ankam.

Deutlich wurde am Montagabend: Dieser Mann lebt mit jeder Faser seines Herzens dieses Projekt. Weiper wollte und will weiterhin, dass die Menschen in Bosnien nicht vergessen werden: „Es darf nicht vergessen werden, was für ein brutaler Krieg dort geführt wurde und dass die Menschen noch heute darunter leiden.“

Und als Weiper im August 2010 schließlich in Srebrenica in der Gedenkstätte für die über 8000 ermordeten Jungen und Männer stand, war es genau dieses Anliegen, dass die Menschen dort berührte. Ein ganzer Bus von Havixbecker Bürgerinnen und Bürger begleitete Charly Weiper auf dem letzten Stück des Laufes. Weiper: „Es war ein ergreifender Moment, den ich nie vergessen werde!“

Unterstützt wurde der Havixbecker Hobby-Marathonläufer durch seine gesamte Familie. Seine beiden Söhne begleiteten den Vater auf seinem Lauf mit einem Wohnmobil - Transporter, Küche, Bett und Büro zugleich. Der Diavortrag stellte vor allem Menschen vor, die den Havixbecker auf seinem langen Lauf begleiteten.

Fast überall, wo Charly Weiper Station machte - ob in deutschen Dörfern, in Österreich, Slowenien, Kroatien oder später dann in Bosnien - immer warteten Menschen auf ihn, gingen und liefen ein Stück mit, organisierten Empfänge, machten Frühstück oder luden zum Essen und Feiern ein. „Viele neue Freundschaften sind entstanden. Und auch wenn sich nach Jahren nicht mehr alle an Einzelheiten erinnern werden - ich hoffe und weiß, ich konnte viele Menschen in ihrem Herzen erreichen und bewegen.“

Die Bilanz des Charity-Laufes kann sich sehen lassen: Über 1200 Menschen liefen streckenweise mit, in 114 Orten wurde dem Projekt Aufmerksamkeit geschenkt durch Bürgermeister, Verwaltungen, Vereine, Familien und Einzelpersonen. Über 800 Printmedien und 60 Radio- und Fernsehstationen berichteten. 50000 Flyer verteilten die Läufer unterwegs. Über 20000 Euro kamen als Spenden zusammen, die dem Projekt „Zurück ins Leben“ übergeben wurden.

Mittlerweile haben die Havixbecker einen gemeinnützigen Verein gegründet, der noch weitere Mitglieder und Unterstützer sucht. Nächste Projekte sind schon ins Auge gefasst. Natürlich auch Laufprojekt, wusste Charly Weiper mit blitzenden Augen zu berichten. Denn er weiß: „Nur wer sich selbst bewegt, kann andere bewegen!“ (Weitere Infos unter www.run-for-their-lives.de)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/124654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698022%2F698049%2F
Nachrichten-Ticker