Treibende Kraft für den Tourismus
Treibende Kraft für den Tourismus

Mittwoch, 19.10.2011, 08:10 Uhr

Nottuln - Hoher Besuch im Stevertal: Landrat Konrad Püning und Heinrich-Georg Krumme , Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland, besuchten am Montagnachmittag die historische Wassermühle der Familie Schulze Westerath . Grund war die Vorstellung der „denkmalgerechten Wiederherstellung des Sackaufzugs“ (der über alle vier Geschosse führt) in der alten Wassermühle. Diese Maßnahme ist von der Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld mit 10 000 Euro gefördert worden. Püning als Vorsitzender des Stiftungskuratoriums und Krumme als Vertreter des Stiftungsvorstands konnten sich selbst ein Bild machen, dass die Fördermittel gut angelegt sind.

Hausherr Detmar Schulze Westerath hieß die Gäste willkommen, darunter auch Sparkassen-Filialdirektorin Bettina Kerkhoff. Architekt Peter Petersen (Berlin), der die Restaurierungsarbeiten von Anfang an betreut hat, erläuterte den Besuchern die Technik und die Geschichte der historischen Kornmühle: „Die Gebäudeentwicklung veranschaulicht für einen Zeitraum von über 500 Jahren die Veränderung der bäuerlichen Kultur im Stevertal.“

Landrat Konrad Püning zeigte sich von der restaurierten Sandsteinfassade und von den seit 2007 vorgenommenen Innensanierungen sichtlich angetan: „Die Wassermühle Schulze Westerath liefert in ihrer Einzigartigkeit einen kleinen Beitrag zur positiven Tourismusentwicklung im Kreis Coesfeld. Sie vermittelt zudem den jungen Menschen von heute einen Eindruck davon, mit wie viel Raffinesse man in der Vergangenheit die Wasserkraft unserer Bäche genutzt hat.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/33627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698022%2F698034%2F
Nachrichten-Ticker