Kunst im Rathaus
Gespür für Landschaften

Nottuln -

Marion Tibroni ist Malerin aus Leidenschaft. Jetzt zeigt die Daruperin eine Auswahl ihrer Werke im Nottulner Rathaus.

Mittwoch, 01.02.2012, 11:02 Uhr

Ihr erstes Ölbild malte sie mit sechs Jahren. Es zeigte die Emsauen bei Rheine , ihrem Geburtsort. Und Landschaften sind auch heute ihr bevorzugtes Sujet. Weiter Himmel über weitem Land, stille Wasser, Bäume und Gräser, die sich sanft im Wind wiegen – all das bringt Marion Tibroni nicht einfach nur zu Papier. Mit ihren Pastellkreiden komponiert sie kraft- und stimmungsvolle Landschaftsbilder, die Ruhe und eine heitere, ja optimistische, Grundhaltung ausstrahlen.

Eine Auswahl ihrer Arbeiten ist ab Freitag (3. Februar) im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus “ im Nottulner Rathaus zu sehen. Die Bilder sind zwischen 2008 und 2011 größtenteils während Aufenthalten in Worpswede entstanden. „Die Lage des Künstlerdorfes mitten im Teufelsmoor und die Landschaftsbilder der frühen Worpsweder Künstler Otto Modersohn und Heinrich Vogeler haben mich inspiriert“, sagt Marion Tibroni. Eindrucksvolle Zeugnisse dieser Inspiration sind nicht zuletzt ihre Darstellungen der Moorlandschaft, die schon per se etwas Geheimnisvolles an sich hat, was die Künstlerin etwa durch das Hinzufügen von Irrlichtern oder einer Moorprinzessin augenzwinkernd unterstreicht.

Marion Tibroni, Jahrgang 1953, entstammt einer sehr kreativen und musikalischen Familie. Von Kindesbeinen an war sie von Menschen umgeben. die malten, musizierten und sangen. „Am schönsten war es für mich, wenn mein Vater und Großvater ihre Malkoffer hervorholten und in der dunklen Jahreszeit Blumen und Landschaften auf die Leinwand zauberten“, erinnert sich Marion Tibroni.

Das Talent zum Malen wurde ihr in die Wiege gelegt, schlummerte aber viele Jahre während der Ausbildungs- und Familienphase. „Vor zehn Jahren fand ich wieder genug Muße, um mich der Malerei erneut zu widmen“, sagt Marion Tibroni, die seit 1999 in Darup lebt. Einige Jahre beschäftigte sie sich mit der Acrylmalerei auf Leinwand, wobei die meisten Bilder abstrakt waren. In Kursen bei Tanja Kiesewalter (Havixbeck) lernte sie den Umgang mit Acrylfarben und die unterschiedlichen Techniken, Acrylbilder zu gestalten. 2004 bis 2006 leitete sie selbst Malkurse an der VHS. 2007 kam sie zum ersten Mal mit der Pastellmalerei in Berührung, der bis heute ihr Interesse gilt.

Die Ausstellung im Rathaus ist ihre erste eigene Ausstellung. Zuvor präsentierte sie ihre Arbeiten bei der Daruper Landpartie, als deren Mitinitiatorin und -oganisatorin sie vielen bekannt ist. „Ich wünsche mir, dass die Ausstellungsbesucher die Schönheit, das Mystische und die Kraft der Natur in meinen Bildern erkennen. Ich möchte die Menschen mit meinen Bildern anrühren und ein wenig dazu beitragen, dass unsere Umwelt mit Achtung und Umsicht behandelt wird“, so die Künstlerin.

Die Ausstellung kann bis zum 28. März während der Öffnungszeiten besucht werden. Alle Interessierten sind willkommen.

 

| www.kunstimrathaus.de.tl

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/647508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F698015%2F698018%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker