Kunst im Rathaus
Farbenfrohe Traumwelten

Nottuln -

Eine neue Ausstellung im Nottulner Rathaus zeigt Kunstwerke von Schülern der Liebfrauenschule und des Gymnasiums.

Dienstag, 12.02.2013, 09:02 Uhr

Neue Rathausausstellung: Schüler des Gymnasiums und der Liebfrauenschule haben sich mit dem Thema „Träume“ beschäftigt. Ihre Kunstwerke sind jetzt bis zum 3. April im Nottulner Rathaus zu sehen.
Neue Rathausausstellung: Schüler des Gymnasiums und der Liebfrauenschule haben sich mit dem Thema „Träume“ beschäftigt. Ihre Kunstwerke sind jetzt bis zum 3. April im Nottulner Rathaus zu sehen. Foto: Marita Strothe

„Eine kleine und feine Ausstellungsreihe“, stellte Bürgermeister Peter Amadeus Schneider am Sonntagmorgen bei der offiziellen Eröffnung der aktuellen Ausstellung von „Kunst im Rathaus “ fest. Bis zum 3. April sind dort Arbeiten zum Thema „Träume“ von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums und der Liebfrauenschule zu sehen.

„Die Kreativität Nottulns wird hier gezeigt“, betonte Schneider. „Da gehört die Kunstpädagogik genau hierhin.“ Deshalb freue er sich ganz besonders, dass Organisator Ulli Messing diese Ausstellung ermöglicht habe. Unter den Anwesenden hieß er besonders die beiden Schulleiter Holger Siegler (Gymnasium) und Ulrich Suttrup (Liebfrauenschule) willkommen.

In Vertretung ihrer erkrankten Mutter Angela Saget, unter deren Regie die Bilder an der Liebfrauenschule entstanden sind, ging Hannah Saget näher auf die Arbeiten der Realschüler ein. „Die italienische Nacht im letzten Jahr war der Anfang“, berichtete sie und lud die Betrachter ein, sich in farbenfrohe Traumwelten, in mit Linolschnitt sichtbar gemachte Friedensvisionen und in die im Tiefdruckverfahren erstellten persönlichen Engel hineinzuversetzen.

Das Tiefdruckverfahren der Kaltnadelradierung nutzten auch die Schüler eines Kunstkurses, die sich am Gymnasium mit dem Thema „Träume“ beschäftigt hatten, wusste Lehrerin Louisa Berlin, die anschließend auf die unterschiedlichen Techniken und Darstellungsformen aufmerksam machte. Schulleiter Ulrich Suttrup dankte für die Möglichkeit, Arbeiten der Schüler im Rathaus der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Ein Dank, dem sich sein Kollege Holger Siegler für das Gymnasium gerne anschloss. „Das ist einer der seltenen Fälle, in denen man etwas geschenkt bekommt und noch dafür gedankt wird“, meinte Bürgermeister Schneider schmunzelnd.

Im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ ist dies nun die zweite Ausstellung von Schülerbildern, wusste Ulli Messing. Er erinnerte daran, dass die allererste Ausstellung im März 2009 Bilder zum Thema Klimawandel aus Schülersicht, von damaligen Neuntklässlern der Liebfrauenschule, gezeigt habe.

Wissenswertes zu allen bisherigen Ausstellungen und auch zu der aktuellen Schau sind im Internet zu finden.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1512975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F1781774%2F1781792%2F
Protest gegen Thilo Sarrazin
Vor der Hiltruper Stadthalle wird gegen den Auftritt von Thilo Sarrazin demonstriert.
Nachrichten-Ticker