Ausstellung Sala Lieber
Unverwechselbare Handschrift

Nottuln -

Ihre Bilder tragen eine unverwechselbare Handschrift, sind farbenprächtig und opulent wie in Barock und Rokoko. Am 3. November ist Sala Lieber in der Galerie Hovestadt, wo eine Ausstellung ihrer Werke eröffnet wird.

Donnerstag, 24.10.2013, 08:10 Uhr

Sala Lieber malt Bilder in unverwechselbarer Handschrift . Ihre Leinwände werden von Figuren bevölkert, die in edle Kostüme gekleidet sind und vor kostbar ausstaffierter Kulisse präsentiert werden. Zumeist werden sie von edlen Tieren und prächtigen Accessoires umgeben, heißt es in der Mitteilung der Galerie Hovestadt . Dort findet am 3. November (Sonntag) um 12 Uhr eine Vernissage in Anwesenheit der Künstlerin statt.

Nicht selten wecken die farbenprächtigen und souverän gemalten Kompositionen Erinnerungen an das spanische Barock und das französische Rokoko . Sala Lieber, deren Eltern Antiquitätenhändler waren, bekennt sich explizit zu diesen Vorbildern, die sie selbst als „Poppiges Rokoko oder modernen Barock“ beschreibt.

Sala Lieber, 1980 in Budapest geboren, studierte an den Akademien in Dresden und Düsseldorf . 2005 schloss sie als Meisterschülerin bei Prof. Herbert Brandl ihr Studium ab. Die Künstlerin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. 2008 erhielt sie den Kunstförderpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie den Kaiserwer-ther Kunstpreis. Gerade erschienen ist die limitierte Künstlerausgabe des Brockhaus, die sie illustriert hat.

Zur Begrüßung spricht Dr. Gabriele Hovestadt. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Jutta Meyer zu Riemsloh, M.A., Kunsthistorikerin, vom Kunstverein Münsterland e.V.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1993969?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F1781774%2F2072654%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker