Finanzzentrum Baumberge
Klamme Kommunen zu Gast

Nottuln/Havixbeck -

Das Finanzzentrum Baumberge hat Vorzeigecharakter. In diesen Tagen waren die Finanzfachleute aus den Kommunen Much und Ruppichteroth (Rhein-Sieg-Kreis) zu Besuch, um sich über die Einrichtung zu informieren.

Samstag, 25.01.2014, 20:01 Uhr

Die finanzielle Lage in Ruppichteroth , einem gut 10 000-Einwohner-Ort im Rhein-Sieg-Kreis, ist dramatisch: Mit 15 Millionen Euro steht die Gemeinde allein im Rahmen des Kassenkredits – vergleichbar mit dem Überziehungskredit eines Privatmannes – bei Geldgebern in der Kreide. Zum Vergleich: In Havixbeck beträgt der Kassenkredit eine Million Euro; Nottuln kommt ganz ohne aus.

Verwaltungskollegen aus den Rathäusern in Ruppichteroth und der dortigen Nachbarkommune Much mit gut 14 000 Einwohnern nahmen am Donnerstag den gut zweistündigen Weg nach Nottuln auf sich, um sich vor Ort über das „Finanzzen­trum Baumberge “ informieren zu lassen. Das betreiben die Gemeinden Nottuln und Havixbeck seit 2009 zusammen – dieses mit dem Ziel, Kosten in der kommunalen Finanzverwaltung zu sparen. Sitz des Finanzzentrums ist Nottuln. Havixbecks Kämmerer Christoph Gottheil brachte es auf den Punkt: „Würde es das Finanzzen­trum nicht geben, hätten wir in Havixbeck weiteres Personal einstellen müssen.“

Über den Städte- und Gemeindebund waren Heribert Schwamborn, Kämmerer in Ruppichteroth, und dessen Kollege Stefan Lang aus Much auf das Finanzzen­trum Baumberge aufmerksam geworden. Auch sie wollen so ein Zentrum zusammen etablieren. Was dabei das Wichtigste ist, sagte Klaus Fallberg gleich zu Beginn des Treffens: „Sie müssen es wollen.“ Und er rannte bei den Gästen offene Türen ein. Mitarbeiter hätten sich schon gemeldet, die gerne mal räumlich in der anderen Kommune arbeiten würden. Fallberg: „Wenn beide Kommunen das Finanzzentrum wollen, dann gelingt Ihnen das auch.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2177742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F2580287%2F2580299%2F
Nachrichten-Ticker