Neujahrsfrühstück der Antoni-Senioren
„Großfamilie Antoni“

Nottuln -

Gut besucht war wieder das Neujahrsfrühstück der Senioren der St.-Antoni-Bruderschaft. Grund zur Freude hatten dabei die Gäste von den Nottulner Pfadfindern. Sie wurden mit einer Spende bedacht.

Dienstag, 28.01.2014, 06:01 Uhr

Die gesamte „Großfamilie Antoni “ war der Einladung von Helmut Hinsenhofen, dem Senior der Nottulner St.-Antoni-Bruderschaft, zum Neujahrsfrühstück gefolgt. Im toll dekorierten Saal Denter konnte Hinsenhofen viele Gäste aus den Reihen der Bruderschaft begrüßen – ganz besonders aber das Königspaar Georg und Mechtild Rabert, Direktor Michael Sendes mit seiner Ehefrau Iris und das Kaiserpaar Heinz-Otto und Maria Mannwald.

Traditionell hatten die Senioren Gäste eingeladen, die ehrenamtlich in der Gemeinde Nottuln tätig sind. Diesmal nahmen Vertreter der Nottulner Pfadfinder, an der Spitze die Vorsitzenden Markus Schürkötter und Rene Bamberg, am Frühstück teil.

Helmut Hinsenhofen betonte, dass diese Ehrenamtlichen viel Zeit, Geduld und Verantwortung in das Wohl und die Zukunft der Kinder und Enkelkinder „investieren“. Diese lernen – neben allen abenteuerlichen Aktivitäten –, ihr Leben und ihr Umfeld verantwortungsvoll zu gestalten. Dazu gehöre auch die Vermittlung und Achtung von Werten wie Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein, Achtung der Älteren sowie die Pflege und Hege der Natur. Die Beachtung dieser Werte, vermisse er manchmal in der heutigen Gesellschaft, weshalb es umso wichtiger sei, diese Gruppen zu unterstützen. „Als kleines Dankeschön sollte die Einladung zum Frühstück betrachtet werden“, schloss Hinsenhofen unter großem Beifall.

Einer schönen Tradition folgend, überreichte König Georg Rabert einen Blumenstrauß an eine langjährige Antonischwester. In diesem Jahr war es Inge Wietholt, die sich über die Überraschung sichtlich freute.

Nach einem kurzen Rückblick auf die Aktivitäten der Senioren im vergangenen Jahr, richtete Helmut Hinsenhofen den Blick auf die Vorhaben im Jahre 2014. Das Fischessen am Aschermittwoch mit anschließender Besichtigung einer öffentlichen Institution ist das nächste, weitere Veranstaltungen werden folgen.

Auch stehen wieder 36 Geburtstage, fünf Goldene Hochzeiten und eine Diamantene Hochzeit an, zu denen Abordnungen der Senioren im Namen der Antoni Glückwünsche übermitteln und Präsente überreichen.

Abschließend bedankte sich der Senior bei der gesamten „Antoni-Senioren-Familie“ für die Unterstützung. Dem Vorstand sagte er Dank für die Bereitstellung der finanziellen Mittel und den Offizieren für ihr immer akkurates Auftreten bei den Veranstaltungen der Antoni.

Direktor Michael Sendes, freute sich über die große Anzahl der Teilnehmer und bedankte sich bei den Senioren für die tolle Organisation und den stetigen Einsatz im Sinne der Antoni.

Zur Freude der Pfadfinder überreichte der Direktor dem Vorsitzenden Markus Schürkötter einen Scheck über 500 Euro mit der Bemerkung: „Damit ihr Euer mit viel Eigenleistung erstelltes Haus bald beziehen und nutzen könnt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2185986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F2580287%2F2580299%2F
Nachrichten-Ticker